Suche
Close this search box.
0
Favicon
0

ETP Definition: Exchange Traded Products erklärt

Was ist ein ETP

ETP ist eine Abkürzung für „Exchange Traded Product“. Dieser Begriff fasst eine ganze Reihe von Finanzinstrumenten und Produkten zusammen. Unterschiedliche ETPs setzen andere Schwerpunkte. Mittlerweile gibt es auch große Menge an Krypto ETPs.

Definition ETP: Was sind Exchange Traded Products

Eigentlich handelt es sich bei ETP um einen Oberbegriff, welcher verschiedene Finanzprodukte und unterschiedliche Anlageklassen beinhaltet. Allen gemein ist, dass es sich um „Exchange Traded“ Produkte handelt. Sie werden also auf Börsen gehandelt.

Ein ETP leitet seinen Wert von den Preisbewegungen der in ihm enthaltenen Produkte, Rohstoffe, Aktien, Zinsen und Währungen ab. Du selbst besitzt als Halter eines ETP die darin enthaltenen Werte nicht. Stattdessen profitierst du lediglich von der Wertentwicklung.

Darum spricht man auch von Wertpapieren. Sie ermöglichen es dem Halter, in verschiedene Anlageklassen zu investieren und somit sein Risiko zu streuen. Gleichzeitig sind die Kosten und Gebühren im Vergleich zu gewöhnlichen Fonds niedrig.

Als Wertpapiere bilden die ETPs einen Index ab. Sogenannte Indizes sind Wertpapierkörbe, welche ganze Anlageformen zusammenfassen und deren Wertentwicklung wiederspiegeln. Darunter können auch Aktien fallen wie der Deutsche Aktienindex, bestimmte Märkte, Branchen und Industrien.

Mittlerweile gibt es auch viele Krypto ETPs, welche die Preisentwicklung von Kryptowährungen wie Bitcoin und anderen nachverfolgen. Damit lässt sich an der Wertsteigerung von Bitcoin teilhaben, ohne die Kryptowährung besitzen zu müssen.

Auch wenn das dem Prinzip von „not your keys, not your coins“ widerspricht, gibt es doch eine große Menge von Anlegern, die zwar in Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren wollen, sich jedoch nicht selber um die Aufbewahrung kümmern möchten. Etwa, weil sie die Technologie nicht verstehen, die Verantwortung nicht übernehmen wollen oder schlicht keine Zeit haben. Ein Krypto ETP stellt somit eine traditionelle Herangehensweise dar, da sie sich wie andere Wertpapiere an der Börse handeln lassen.

Die Arten von ETPs

  1. ETFs
  2. ETNs
  3. ETCs

Es gibt noch einige mehr, jedoch wollen wir hier die wichtigsten genauer erläutern:

ETFs (Exchange Traded Funds)

ETF steht für „Exchange Traded Funds“. Hierbei handelt es sich um an der Börse gehandelte Indexfonds und eine besondere Form von Investmentfonds. Der Besitzer des ETF verfügt nicht wirklich über die darin enthaltenen Aktien, sondern profitiert nur von deren Wertsteigerung.

Die in diesem Fonds enthaltenen Indizes können ein Aktienindex in einem Land oder einem bestimmten Markt darstellen oder ein Rentenindex. ETFs sind relativ günstig und daher eine beliebte Anlageform für passive Investitionen.

Von einem gewöhnlichen Fonds unterscheidet sich ein ETF dahingehend, dass er nicht versucht, den Referenzindex zu übertreffen. Ein aufwendiges Fondsmanagement ist bei einem ETF daher nicht notwendig. Auch das führt dazu, dass die ETFs vergleichsweise günstig sind.

ETNs (Exchange Traded Notes)

Das Wort ETN steht für „Exchange Traded Notes“. Die „Notes“ sind hierbei Währungen, womit sich ein ETN als eine Alternative anbietet, passiv in US-Dollar, Euro, Renminbi oder Yuan zu investieren, ohne diese besitzen zu müssen. Die Notes können ebenfalls Schuldverschreibungen darstellen.

Die Schuldverschreibung kann auch Kryptowährungen umfassen. Dabei sind diese physisch besichert, das heißt, die Kryptowährungen existierten tatsächlich und befinden sich im Besitz des Herausgebers des ETNs.

ETCs (Exchange Traded Commodities)

ETC ist die Abkürzung für „Exchange Traded Commodities“. Mit den „Commodities“ ist ein reales Produkt wie Rohstoffe oder Edelmetalle gemeint. Eigentlich handelt es sich auch hierbei um Schulverschreibungen, herausgegeben von der Bank auf eben jene Produkte innerhalb des ETCs.

Eine Gefahr bei einem ETC besteht in der Insolvenz des Emittenten. In diesem Fall stehen auch die Anleger und Besitzer des ETC mit nichts da, da die Schuldverschreibung über keine Sicherheit verfügt.

Krypto ETPs: Diese Anbieter und ETPs gibt es!

02 / 2024
bitcoinbasis
2,3 % Zinsen auf Guthaben bis 100.000 €
✓ Aktien
✓ Anleihen
✓ Derivate
✓ ETFs
✓ Fonds
✓ Kryptowährung
+ Sparplan
+ Staking
+ VIP Programm
Krypto ETP
13 Coins

Mittlerweile gibt es mehr als 100 ETPs auf Kryptowährungen, zumeist bekannte Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, TRON, Polygon, Avalanche, Cardano oder Solana. Krypto ETPs mit einem Korb aus verschiedenen Kryptowährungen bieten sich ebenfalls an.

Bekannt sind zum Beispiel der CoinShares Physical Bitcoin ETP oder die ETPs von 21Shares, welche eine ganze Reihe von Kryptowährungen umfassen. Darunter zählen etwa der 21Shares Algorand ETP, 21Shares Bitcoin ETP oder der 21Shares HODLV Krypto Basket ETP. Anbieter von Krypto ETPs umfassen sowohl speziell darauf ausgerichtete Unternehmen oder traditionelle Anbieter von ETPs und Fonds wie VanEck oder Xetra.

Exchange Traded Products auf Kryptowährungen werden immer beliebter. Dabei gilt es die Vorteile oder Nachteile im Vergleich zu der Investition in gewöhnliche ETPs oder direkt in Bitcoin und andere Kryptowährungen abzuwägen.

Vorteile eines Krypto ETP

Ein Krypto ETP lässt sich wie gewöhnlich an der Börse handeln, ohne dass der Anleger etwas von Bitcoin, Krypto, Blockchain oder Wallets verstehen muss. Also Menschen, die Berührungsängste mit neuen Technologien haben oder sich schlicht nicht die Zeit nehmen wollen, sich mit Nodes und der Aufbewahrung in Wallets auseinanderzusetzen. Solche Personen können mit einem ETP auf Bitcoin und Co. noch immer an deren Preisentwicklung teilhaben.

Die Vorteile umfassen weiterhin die Möglichkeit, passiv Einnahmen zu erzielen. Das ist sonst mit Bitcoin oder anderen Kryptos nur dann möglich, wenn man das Mining betreibt, Lending, Staking oder andere DeFi-Anwendungen. Beim gewöhnlichen HODLn hingegen liegen die Coins nur in der Wallet und generieren kein Einkommen. Mit einem Bitcoin ETP hast Du stattdessen monatliche Einnahmen abhängig von der Entwicklung des Kurses.

Nachteile eines Krypto ETP

ETPs werden lediglich zu Börsenzeiten gehandelt, während der Krypto-Handel Tag und Nacht, auch am Wochenende, stattfindet. Somit kannst Du mit einem Krypto ETP nicht von den gelegentlichen starken Schwankungen der Kryptowährungen profitieren, wie es etwa Daytrader machen.

Die Schwankung an sich gehört weiterhin zu den Nachteilen. Ein Bitcoin ETP wird im Wert ebenso schwanken wie sein Kurs. Damit geht ein gewisses Risiko einher, wie die Insolvenz des Emittenten.

Das könnte dich auch interessieren
Übernahme einer Krypto-Nachrichtenplattform
Kryptowährungen kaufen Deutschland
Bitcoin kaufen in Deutschland
Kryptowährungen kaufen Banküberweisung (SEPA)
Flare kaufen mit Banküberweisung
Kryptowährungen kaufen Banküberweisung (SEPA)
Biconomy kaufen mit Banküberweisung
Inhalt
Teilen
Auch Interessant
Übernahme einer Krypto-Nachrichtenplattform
Kryptowährungen kaufen Deutschland
Bitcoin kaufen in Deutschland
Kryptowährungen kaufen Banküberweisung (SEPA)
Flare kaufen mit Banküberweisung