Suche
Close this search box.
0
Favicon
Suche
Close this search box.
0
06 / 2024
bitcoinbasis
06 / 2024
bitcoinbasis
CFD-Handel
06 / 2024
bitcoinbasis
✓ Aktien
✓ Devisen
✓ ETFs
✓ Indizes
✓ Rohstoffe
+ Dividenden
+ CopyTrading
+ VIP Programm
+ Demokonto
Krypto CFD
80 Coins
06 / 2024
bitcoinbasis
✓ Aktien
✓ Edelmetalle
✓ ETFs
✓ Indizes
✓ Kryptowährung
✓ Rohstoffe
+ Sparplan
+ Staking
+ Eigene Kreditkarte
Echte Kryptos
308 Coins
06 / 2024
bitcoinbasis
Bis zu 1.000 USDT Willkommenspaket
✓ Kryptowährung
+ Staking
+ CopyTrading
Echte Kryptos
528 Coins
Weitere Broker werden geladen. Warte bitte einen Moment.

Krypto-Börsen-Vergleich: Finde die besten Krypto Börsen

Wer Kryptowährungen kaufen will, der hat die Qual der Wahl, denn die Anzahl der Krypto-Börsen und Handelsplattformen ist inzwischen gewaltig. Unzählige Krypto-Plattformen werben mit verschiedensten Features, einer großen Auswahl an Kryptowährungen und Belohnungen.

Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Filter in diesen Börsen-Vergleich eingefügt, damit du einfach und schnell die beste Krypto-Börse finden kannst. Außerdem findest du direkt einen Börsen-Vergleich. Wähle dafür lediglich zwei Börsen aus, um diese zu vergleichen!

Falls du weitere Filter benötigst, dann nutze doch einfach unseren Broker-Finder, der nach deinen Filtern die für dich passende Krypto Börsen findet: Krypto-Börsen finden.

Du benötigst weitere Filter? Melde dich bei uns und schlage uns ein Auswahlkriterium vor!

Welcher Krypto-Broker ist die Beste?

Unsere unzähligen Krypto-Broker Tests haben einen klaren Gewinner: eToro für Krypto-CFDs. Unter folgendem Link kannst du ein Konto bei dem Krypto-Broker für Krypto-CFDs eröffnen:

74 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

PayPal – Kreditkarte – Sofortüberweisung – SEPA

Wieso gewinnt der Anbieter unseren Broker-Vergleich? eToro ist für uns die beste Krypto-Broker-Plattform, weil die Plattform viel richtig macht:

  • Einfache Bedienung des Broker inklusive Demokonto und Lernmaterialien, wodurch sie perfekt für Anfänger ist
  • Smartphone App für Krypto-Investitionen
  • Einzigartige Funktionen auf der Plattform
  • Transparente Gebühren für den Handel von Kryptowährungen-CFDs (auch wenn die Handelsgebühren etwas höher sind)
  • In unserem Test reagierte der Support schnell und konnte die Anfrage sofort klären

Natürlich spielt auch immer die eigene Meinung bei der Wahl für die besten Krypto-Broker eine Rolle. Dennoch haben wir bei unserem Vergleich der Anbieter objektive Kriterien genutzt, um den Vergleich neutral und objektiv anzugehen.

Welche ist die beste Krypto-Börse für Anfänger?

Die beste Krypto-Börse für Anfänger ist Bitvavo. Der Anbieter ist für Anfänger besonders geeignet, da die Krypto-Börse eine große Auswahl an Kryptowährungen besitzt und benutzerfreundlich ist. Investoren können schnell ein Konto bei der Krypto-Börse eröffnen und Geld mit PayPal einzahlen – alles mit dem Handy.

Mit PayPal – Sofortüberweisung – SEPA

Bitvavo zählt für uns zu den besten Krypto-Börsen und wir nutzen sie selbst gerne. Der Handel von Kryptowährungen ist übersichtlich gestaltet und es gibt ein kostenfreies Demokonto, um alles über die Krypto-Börse zu lernen.

Wir haben eine detailliertere Analyse zu eToro durchgeführt, die du hier findest: eToro Erfahrungen & Bewertung.

Wo kann ich am besten Kryptowährungen kaufen?

Kryptowährungen lassen sich am Besten bei den oben genannten Krypto-Börsen kaufen. Diese Krypto-Broker bestehen unsere Kriterien und lassen Investoren entweder echte Kryptowährungen oder Differenzkontrakte für Kryptowährungen einkaufen und verkaufen – je nach Vorliebe.

Vergleich der besten Krypto-Börsen in Deutschland

Wenn man einen Anbieter mit Sitz in Deutschland sucht, dann gibt es folgende Anbieter:

  • Bison
  • BSDEX
  • JustTrade
  • Bitcoin.de
  • TradeRepublic

Beste Krypto-Börse in der Schweiz

Natürlich darf in unserem Vergleich die Schweiz nicht fehlen. Auch für die Schweiz gilt: Jeder hier vorgestellte Anbieter ist in der Schweiz verfügbar. Aber welche der Kryptobörsen hat einen Sitz in der Schweiz?

In der Schweiz gibt es nur Bitcoin Suisse.

Krypto-Börsen & Broker Gebühren & Kosten im Vergleich

Die Gebühren beziehen sich auf den Handel von Kryptowährungen:

Anbieter Gebühren
eToro (CFD-Broker) variiert
Plus500 (CFD-Broker) variiert
Capital.com (CFD-Broker) 0,1 - 0,2 %
Bitvavo 0,25 %
Libertex (CFD-Broker) ab 0 %
Binance 0,10 %

Krypto-Börsen nach Volumen als Liste

Das Volumen der Börsen kann sich ändern und sollte nicht der ausschlaggebende Grund für die Wahl einer Krypto-Börse sein.

An dieser Stelle die Top 10 reiner Krypto-Börsen:

  • Binance
  • Coinbase
  • Kraken
  • KuCoin
  • Bitstamp
  • Bitfinex
  • OKX
  • Bybit
  • Bithumb
  • Bitget

Welche Krypto-Börse ist seriös?

Für den Handel mit Kryptowährungen ist eine seriöse Krypto-Börse essentiell. Aber wie erkenne ich eine seriöse und gute Krypto-Börse? Unser Test zeigt, dass es mehrere Anzeichen gibt, die einen seriösen Anbieter ausmachen.

  1. Regulierung: Seriöse Krypto-Börsen sind reguliert. Das bedeutet, dass diese Krypto-Broker eine Lizenz für den Handel mit Kryptowährungen besitzen. Das bedeutet, dass die Kryptobörse eine Genehmigung für den Kauf und Verkauf von Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), usw. besitzt. In den meisten Fällen handelt es sich entweder um eine europäische Lizenz der CySEC (Cyprus Security and Exchange Commission = zypriotische staatliche Finanzaufsichtsbehörde) oder um eine der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht).
  2. Kapital: Ein weiteres Zeichen für eine gute Krypto-Börse ist der Umgang mit dem Geld der Investoren. Erfolgt die Verwahrung transparent und besteht eine Einlagensicherung (welche sich aus der Regulierung ergibt), welche Investoren-Kapital schützt?
  3. Zahlungsmethoden: Auch wenn es auf den ersten Blick unwichtig erscheint, die Möglichkeiten zur Einzahlung können auf eine seriöse Krypto-Börse hindeuten. Sollten nur Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) zur Einzahlung angeboten werden, sollte man genauer hinsehen. Ansonten könnte ein Investor schnell um sein Geld betrogen werden. Deshalb gilt für uns: Krypto-Börsen sollten immer regulierte Zahlungsmethoden anbieten.
  4. Handelsgebühren: Der Handel von Kryptowährungen kostet bei jeder Plattform etwas, aber wie transparent ist der Broker für den Kauf von Bitcoin (BTC), welche Kosten fallen für die Verwahrung von Ethereum (ETH) an und gibt es sonstige Handelsgebühren, wie zum Beispiel für die Einzahlung? Die besten Krypto-Börsen sind transparent.
  5. Verifizierung beim Anbieter: Seriöse Krypto-Börsen fordern eine Verifizierung ihrer Investoren. Solltest du deine persönlichen Daten bei einem der Anbieter, dann ist das zwar lästig, aber ein gutes Zeichen. Dadurch weißt du, dass sich die Plattform an gesetzliche Vorgaben hält.
  6. Sicherheit: Bietet die Plattform zusätzliche Möglichkeiten an, um die Sicherheit deines Kontos oder deiner Wallet zu erhöhen (zum Beispiel 2-Faktor-Authentifizierung)? Falls ja, ist das ein gutes Zeichen!

Neben diesen Anzeichen gibt es die üblichen: Impressum, Informationen über das Unternehmen & Geschäftsberichte. In unserem Börsen-Vergleich haben wir all das berücksichtigt und die besten Krypto-Börsen ausgewählt.

Worauf sollte ich bei einer Krypto Börse achten?

Krypto-Börsen müssen reguliert sein, ansonsten besteht die Gefahr, dass dein Investment in die gewünschte/n Kryptowährungen ein Totalverlust wird. Achte deshalb immer auf die passende Regulierung, bevor du ein Konto bei einer Krypto-Börse errichtest!

Die gängigsten Regulierung sind die der BaFin für Krypto-Börsen mit Sitz in Deutschland oder die der CySEC für Krypto-Börsen mit Sitz in Europa. Ein zusätzliches Indiz einer guten Krypto-Börse ist, ob die Plattform in der Vergangenheit gehackt wurde und falls ja, wie der Anbieter in diesem Fall reagiert hat. Wurden Kundengelder eingefroren oder konnte der Betrieb der Krypto-Börse weitergeführt werden?

Was ist eine Krypto Börse (Krypto Exchange)?

Eine Krypto Börse ist ein Handelsplatz im Internet, auf dem Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) gehandelt werden. Es sind Webseiten oder Apps, bei denen man sich anmeldet, einen Account erstellt und Geld einzahlt, um damit Kryptowährungen zu kaufen. Auf manchen kann man auch Kryptowährungen mit anderen Kryptowährungen tauschen.

Im Grunde kann sich jeder auf so einer Webseite anmelden und mit dem Handeln beginnen. Alles, was man dafür benötigt, ist ein internetfähiges Gerät und Startkapital. Allerdings erlaubt nicht jede Plattform jeden Zahlungsdienstleister. Die Kreditkarte gehört zu den gebräuchlichsten Einzahlungsmöglichkeiten.

Wenn Sie die Banküberweisung, Sofort oder Giropay nutzen wollen, dann wird die Auswahl auf Plattformen eingeschränkt, die in Verbindung zu deutschen Banken stehen. Das bedeutet auch, dass sie von EU-Behörden reguliert werden und somit als sicher gelten können.

Andere Plattformen bleiben lieber so dezentral wie möglich und lassen sich nicht von den Behörden regulieren. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass sie unseriös und unsicher sind. Schließlich wollen auch diese Plattformen ihren Kunden ein professionelles Trading bieten.

Zudem gibt es noch die Möglichkeit, Kryptowährungen mit PayPal zu kaufen. Diese Zahlungsmethode gibt es bisher aber nur bei einigen regulierten Anbietern, die wir Ihnen im Laufe des Artikels noch vorstellen werden.

Abgesehen vom normalen Kryptowährungen handeln bieten viele Börsen noch weitere Finanzprodukte an. Das Angebot reicht vom Staking über das Lending, eigene Sparprogramme bis zu Differenzkontrakten. Hier muss jeder für sich entscheiden, was einem wichtig ist bei Kryptobörsen.

Unterschied Krypto Börse (Exchange) und Krypto Broker?

Auf einem Krypto-Broker werden in erster Linie CFDs („Contracts for Difference“, zu Deutsch: Differenzkontrakte) gehandelt. Dabei handelt es sich um eine Art von Derivat, bei der du auf die Entwicklung des Kurses eines Basiswertes spekulierst. In diesem Fall wären das die Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH).

Auf einer Krypto-Börse oder Krypto-Exchange werden echte Bitcoin und andere Kryptowährungen gekauft oder verkauft. Du wirst der alleinige Besitzer der Kryptos und kannst deine Krypto-Investitionen auszahlen und mit einer eigenen Wallet verwalten.

Einige Krypto-Handelsplattformen bieten einen eigenen Wallet-Service für die handelbaren Kryptowährungen an, doch wenn du nicht vorhast, die BTC und anderen Kryptos bald zu verkaufen, dann ist eine eigene Krypto-Wallet sicherer.

Das Angebot an Kryptowährungen kann sehr unterschiedlich ausfallen. Einige wenige Plattformen positionieren sich als reine Bitcoin Börsen, wo die Nutzer nur BTC miteinander tauschen. Andere sind eher als Krypto-Börsen zu beschreiben, da hier Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und andere Kryptowährungen angeboten werden.

Bei einem Krypto-Broker für CFDs kauft man keine Kryptowährungen, sondern hinterlegt eine Margin und spekuliert darauf, dass sich der Kurs zukünftig in die eine oder andere Richtung bewegt. Das kann in Verbindung mit einem Hebel gemacht werden, um Gewinne (und Verluste) zu vervielfachen.

Aufgrund der hohen Volatilität der Kryptowährungen kann es allerdings auch zu hohen Verlusten kommen. Das gilt besonders für den Einsatz eines Hebels, der die möglichen Verluste und Gewinne vervielfacht. Deswegen gilt: Vorsicht beim spekulativen Handel! Manche Krypto-Exchanges bieten auch beides an.

Wie kann ich bei Krypto-Brokern Kryptos kaufen?

Wenn du Kryptowährungen wie Bitcoin kaufen willst als CFD, dann bietet sich der Broker eToro an. Der Anbieter schneidet in unserem Broker-Vergleich als eine der besten Krypto-Broker ab.

Wie der Kauf bei dem Krypto-Broker genau geht, das erfährst du in dieser kurzen Anleitung.

74 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

PayPal – Kreditkarte – Sofortüberweisung – SEPA

Schritt 1: Auf eToro anmelden

Um ein Konto bei eToro zu eröffnen, klickst du auf „Jetzt anmelden“ und folgst den Anweisungen.

Für ein Konto musst du dich ausweisen. Das bedeutet, du musst deine persönlichen Daten bei dem Anbieter verifizieren. Von der Plattform wird ein Personalausweises oder Führerschein und einen Wohnsitznachweis verlangt.

Beim Wohnsitznachweis kann es sich um ein amtliches Schreiben oder um eine Rechnung handeln. Nachdem eToro die Angaben überprüft hat, ist die Anmeldung abgeschlossen.

Schritt 2: Guthaben einzahlen

Der Mindestbetrag Der Krypto-Börse liegt 50 US-Dollar.

Du kannst verschiedene Zahlungsmethoden für die Einzahlung wählen:

  1. SEPA-Banküberweisung
  2. Kreditkarte
  3. Sofort
  4. Giropay
  5. PayPal
  6. Skrill
  7. Neteller

Schritt 3: Kryptowährungen bei der Krypto-Börse kaufen als CFD

Unter Kryptowährungen CFDs werden alle digitalen Coins angezeigt. Entweder du suchst über das Suchfeld nach deiner Kryptowährung CFDs oder du findest unter dem Menüpunkt alle handelbaren Kryptowährungen CFDs vom Anbieter eToro.

Danach klickst auf „Kaufen“ bei der Kryptowährung-CFD, zum Beispiel Bitcoin (BTC) als CFD oder eine andere Krypto CFD. Passe den Kaufbetrag oder die gewünschte Menge an, die du bei der Krypto-CFD-Plattform einkaufen möchtest und schließe den Kauf ab.

Welche Kryptobörse ist die beste für mich?

Die beste Krypto-Börse für dich ist die, die deine Kriterien erfüllt. Mit unserem Broker-Finder kannst du die passendste Krypto-Börsen für dich finden.

Beliebte Kriterin für Krypto-Börsen sind:
  • Zahlungsmethoden wie PayPal oder Kreditkarte
  • Die handelbaren Kryptowährungen
  • Wallet-Service der Krypto-Börse
  • Smartphone App für iPhone oder Android

Sobald du den besten Broker für dich gefunden hast, kannst du beim Krypto-Broker ein Konto eröffnen und Kryptowährungen handeln.

Es kann sich auch lohnen, auf mehreren Krypto-Börsen angemeldet zu sein. So kannst du den größten Nutzen aus unterschiedlichen Funktionen, Gebühren und Kosten ziehen.

Informationen über die einzelnen Krypto-Börsen

eToro: Beste Gesamtwertung der Krypto-Broker

eToro wurde 2007 in Tel Aviv gegründet. Zunächst handelte es sich um einen klassischen Broker für Aktien und Differenzkontrakte. Bitcoin-CFDs kamen im Jahre 2017 dazu. Seitdem hat eToro sein Angebot an Krypto CFDs stetig erweitert. 

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Plattform ist das CopyPortfolio. Dieses erlaubt es einem, die Portfolios anderer, erfahrener Trader ganz oder teilweise zu kopieren. eToro war ein Pionier in Sachen Social Trading und dem Austausch der Nutzer untereinander.

Regulierung

eToro wird von der zypriotischen CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) reguliert und muss daher den hohen Sicherheitsstandards der EU entsprechen. Der Markt der Kryptowährungen ist jedoch unreguliert und es gibt bei keiner Krypto-Plattform einen Verbraucherschutz.

Sicherheit

SSL-Verschlüsselung sorgt dafür, dass Hacker es schwer haben. Weiterhin können Nutzer ihre eigenen Konten mit der Zwei-Faktoren-Authentifizierung verschlüsseln. Es sind keine Hacks der Plattform bekannt. Obwohl das eigentlich selbstverständlich für solch große Unternehmen sein sollte, wurden in der Vergangenheit einige der Top-Krypto-Börsen gehackt und Nutzergelder gestohlen.

Gebühren & Kosten

Die Handelsgebühren richten sich je nach Asset und werden in Spreads angegeben. Bei Kryptowährungen beträgt der Spread und damit die Kosten 1%. Wer Geld auszahlen möchte, muss mit Kosten in Höhe von 5 USD rechnen.

Beträge werden in der Regel in US-Dollar angegeben und Gebühren in Euro umgewandelt. Für die Umwandlung fällt eine Gebühr von 50 Pips an (Conversion Fee). Außerdem gibt es eine Inaktivitätsgebühr von 10 US-Dollar pro Monat, wenn es 12 Monate keine Aktivität auf dem Konto gab.

Zahlungsmethoden

eToro bietet eine Vielzahl an Zahlungsdienstleistern an, darunter Kredit- und Debitkarte, SEPA-Banküberweisung, Giropay, Sofort, Neteller oder Skrill. Außerdem ist eToro eine der wenigen Plattformen, auf denen Sie mit PayPal Kryptowährungen erwerben können.

Kraken: Ein Urgestein der Krypto-Szene

Kraken ist eine der ältesten Krypto Börsen im Vergleich. Die Plattform wurde 2011 in den USA gegründet, genauer in San Francisco. Einige Medien haben Kraken zu einer der besten Krypto Börsen gekürt. Während zunächst auf Kraken der Kauf und Tausch von Kryptowährungen im Fokus stand, hat sich die Plattform nach und nach weiteren, komplexeren Handelsoptionen geöffnet.

Abgesehen von dem Kaufen von Kryptowährungen bietet Kraken noch das Lending, das Staking, den Hebelhandel, Futures und Indizes mit Kryptowährungen. Man muss allerdings bedenken, dass nicht jede Kryptowährung sich mit Fiatwährungen kaufen lässt. Der Support steht nur in Englisch zur Verfügung.

Regulierung

Die Krypto Tauschbörse wird in den USA von der FinCEN, der Financial Crimes Enforcement Network, reguliert. Daher müssen sich Nutzer gemäß der KYC-Bestimmungen ausweisen und den Verifizierungsprozess durchlaufen. Außerdem verfügt die Börse über eine Lizenz der deutschen BaFin.

Sicherheit

Kraken ist mit modernen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet und wurde mehrmals zur sichersten Börse der Welt erklärt. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehören Master-Key, die Zwei-Faktoren-Authentifizierung der Konten und die Verschlüsselung mittels PGP und GDP. Die Konkurrenz wird in Zukunft nur noch zunehmen. EOS und Cardano werden es Tezos schwer machen, sich auf dem Markt von Smart Contracts und dezentralen Applikationen zu behaupten. Bislang zeichnet sich nicht ab, dass irgendeine dieser Blockchains Ethereum vom Thron stoßen könnte – oder gar Bitcoin. Jedoch muss es nicht nur eine Smart Contract-Plattform geben. Tezos könnte in Zukunft mit Ethereum, EOS, Cardano etc. koexistieren. Man kann jedoch davon ausgehen, dass in Zukunft die Nachfrage nach Smart Contracts und ihren Blockchain-Lösungen zunehmen wird, wovon auch Tezos profitieren sollte.

Gebühren

Die Gebühren auf Kraken gelten allgemein als sehr niedrig. Für Banküberweisungen gilt eine Gebühr von 1,7 % plus 0,10 US-Dollar. Für Kreditkarte sind es 3,75 % + 0,25 US-Dollar. Eine Stablecoin wie Tether mit einer anderen Kryptowährung wie Bitcoin zu kaufen kostet 1,5 % an Gebühren. Bei Trades zahlen die Maker eine Gebühr von 0,16 % und die Taker 0,26 %. Das gilt für ein 30-tägiges Handelsvolumen von bis zu 50.000 US-Dollar. Je höher das Handelsvolumen, desto niedriger die Gebühren. Beim Margin-Handel sind die Eröffnungsgebühren je nach Kryptowährung unterschiedlich, liegen aber insgesamt zwischen 0,01 % und 0,02 %. Es gibt keine Einzahlungsgebühren für Euro. Die Auszahlungsgebühren reichen von 0,09 Euro bis zu 35 Euro, je nachdem, welche Bank Sie wählen. Es fallen Einzahlungs- und Auszahlungsgebühren für Kryptowährungen an. Hier sind die Gebühren je nach Kryptowährung unterschiedlich.

Zahlungsarten

Bei den Zahlungsarten gibt es keine große Auswahl. Sie können mit Kreditkarte, mit Banküberweisung und Sofort einzahlen oder mit Kryptowährungen wie Bitcoin Ihr Guthaben aufladen. Mit diesen können Sie dann Stablecoins kaufen, um damit andere Kryptowährungen zu kaufen.

Coinbase: Bekannteste Krypto-Börse in den USA

Coinbase ist eine US-amerikanische Krypto-Börse mit Sitz in San Francisco. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet. Heute gehört Coinbase zu den größten Krypto Börsen überhaupt.

Coinbase sticht mit seiner großen Menge an Kryptowährungen heraus. Mehr als 4.000 Altcoins lassen sich hier handeln. Die reguläre Coinbase Plattform richtet sich eher an Einsteiger, die normal Kryptowährungen einkaufen und verkaufen wollen. Coinbase Pro bietet darüber hinaus professionelles Trading mit weiteren Handelsoptionen. Allerdings gibt es für deutsche Kunden ein Problem: Die Börse ist in Deutschland nicht offiziell zugelassen, auch wenn man sich auf der Börse auch als Deutscher problemlos anmelden kann. Daher kann es zu Problemen bei Überweisungen kommen. Bis Coinbase eine offizielle Lizenz der BaFin erhält, muss man sich nach einer Coinbase Alternative umschauen. Darüber hinaus lässt sich auch die Coinbase-App verwenden, um Kryptowährungen zu halten und zu tauschen. Auch der Tausch von Krypto zu Krypto ist auf Coinbase problemlos möglich.

Regulierung

Coinbase wird von der amerikanischen FinCEN reguliert. Wie gesagt, gibt es keine Regulierung durch europäische Behörden, weshalb man es als EU-Kunde zuweilen schwer haben könnte.

Sicherheit

Die Plattform ist durch AES-256-Verschlüsselung geschützt und Nutzer können ihre Konten mit Zwei-Faktoren-Authentifizierung weiter sichern. Hacks gab es bisher kaum.

Gebühren

Es fallen unterschiedliche Gebühren für den Handel auf Coinbase an. Grundsätzlich gilt eine Gebühr von 1,49 %. Dazu kommt eine pauschale Gebühr, die je nach Zahlungsart, Region und Handel zwischen 0,99 US-Dollar und 2,99 US-Dollar betragen kann. Auf die Auszahlung fällt ein Betrag von 0,15 US-Dollar an.

Zahlungsarten

Bei den Zahlungsarten ist die Auswahl eher klein. Es werden SEPA-Banküberweisungen, Sofort und Kreditkarte angeboten. Weiterhin können Sie mit Kryptowährungen einzahlen.

JustTrade: Der Krypto-Broker-Hybrid

Bei JustTrade handelt es sich um einen Broker, der gleichzeitig den Kauf von echten Kryptowährungen erlaubt. JustTrade wurde im Oktober 2019 gegründet und hat seinen Sitz in Frankfurt. Das Unternehmen steht in Kooperation mit der Sutor Bank und FinTech JT Technologies. Das Besondere: JustTrade bietet den kostenfreien Wertpapierhandel an.

Das bedeutet natürlich nicht, dass die Wertpapier selbst kostenlos sind. Es fallen allerdings keine Ordergebühren an, wenn man Aktien über LS Exchange oder Quotric kauft. Stattdessen finanziert sich die Plattform über Kickbacks. In erster Linie geht es bei JustTrade um den Handel mit Aktien, Zertifikate, ETFs und Kryptowährungen. Derzeit werden Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin und Ripple angeboten. Im Coin Exchange Vergleich sind das noch recht wenige Kryptos.

Regulierung

JustTrade selbst wird nicht reguliert, allerdings arbeitet die Plattform mit der Sutor Bank zusammen. Diese wird von der deutschen BaFin beaufsichtigt und reguliert. Dank der Kooperation mit der Sutor Bank gilt eine Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro. Außerdem sind weitere Kundeneinlagen auf den Verrechnungskonten mit zusätzlichen 1,3 Millionen Euro abgesichert.

Sicherheit

Die Sicherung der Kundengelder und Kundenkonten erfolgt über die Sutor Bank.

Gebühren

Auch wenn viele Gebühren auf JustTrade wegfallen, gibt es noch immer einen Spread auf den Handel mit Kryptowährungen. Der liegt bei durchschnittlichen 0,30 %. Dazu kommen Gebühren für Überziehungszinsen und andere Gebühren, die den Handel mit Aktien, ETFs und Zertifikaten betreffen.

Zahlungsarten

An Zahlungsmöglichkeiten stehen einem lediglich die Banküberweisung zur Verfügung. Sie tragen ein Girokonto ein, welches fortan als Verrechnungskonto gilt.

Plus500: Kryptowährungen als CFD handeln

Mit Plus500 wenden wir uns dem ersten reinen Krypto Broker in unserem Kryptowährung Handelsplattform Vergleich zu. Auf Plus500 lassen sich nur CFDs handeln. Das gleiche gilt für die Kryptowährungen. Sie kaufen hier keine echten Bitcoin, sondern spekulieren auf dessen Kursentwicklung.

Plus500 wurde 2008 in Großbritannien gegründet. Das Handelsangebot richtet sich an professionelle Trader. Wer lieber echte Kryptowährungen erwerben möchte, der ist bei Plus500 falsch aufgehoben. Die Anzahl an handelbaren Kryptowährungen ist überschaubar. Im Moment werden Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash ABC, Stellar und Cardano angeboten. Außerdem gibt es einen Krypto 10-Index. Der Hebel für Kryptowährungen beläuft sich auf 1:2.

Regulierung

Europäische Kunden handeln mit der Niederlassung auf Zypern, wo sie von der CySEC reguliert wird. Hier muss der Anbieter den Standards der EU entsprechen. Die Einlagensicherung beträgt bis zu 20.000 US-Dollar.

Sicherheit

Plus500 gilt als ein seriöser und regulierter Dienstleister. Die Webseite ist mittels SSL-Zertifikat verschlüsselt und gesichert.

Gebühren

Plus500 erhebt keine Gebühren auf die Ein- und Auszahlungen. Allerdings gibt es Übernachtgebühren und eine Gebühr für inaktive Konten von 10 US-Dollar. Die Spreads fallen je nach Kryptowährung unterschiedlich aus und werden in Pips angegeben.

Zahlungsarten

Bei den Zahlungsdienstleistern werden einem nur die Banküberweisung, Sofort, Kreditkarte und PayPal angeboten. Beachten Sie dabei, dass Sie keine echten Kryptowährungen einkaufen.

Binance: Die größte Krypto-Börse

Bei Binance handelt es sich um die international größte Krypto-Börse der Welt. Binance ging 2017 online und finanzierte sich über den Verkauf der eigenen Binance Coin. Diese Kryptowährung gehört heute zu den größten Tokens nach der Marktkapitalisierung.

Zunächst ließen sich auf Binance nur Kryptowährungen mit anderen Kryptowährungen tauschen. Es war eine klassische Tauschplattform. Mit der Zeit weitete Binance sein Angebot aus. Man kann mittlerweile auf der BTC-Handelsplattform auch mit Fiatwährungen kaufen und es werden fortgeschrittene Instrumente wie das Lending oder Staking angeboten. Binance ist in erster Linie eine internationale Handelsplattform, bietet sich jedoch auch in deutscher Sprache an. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen aktuell auf Malta aufgeschlagen. Ein herausragendes Merkmal ist die große Anzahl an Kryptowährungen. Nutzer können sogar mitbestimmen, welche Kryptowährungen demnächst auf Binance gelistet werden. Die vielen Optionen und das professionelle Handeln machen Binance zu einer der besten Kryptowährung Handelsplattform im Vergleich.

Regulierung

Binance gilt allgemein als ein seriöser und sicherer Anbieter. Dennoch wird die Börse nicht reguliert. Auch nicht auf Malta. Das ist jedoch für viele Krypto Börsen nicht ungewöhnlich. Auch auf Binance müssen Neukunden, die Banküberweisung vornehmen wollen, einem KYC-Verfahren durchlaufen, um sich auszuweisen. Letztlich verfügt Binance über Millionen von Kunden, die der Plattform vertrauen. Trotz fehlender Regulierung müssen Kunden nicht auf eine Einlagensicherung verzichten. Binance hat nach einem Leak im Jahre 2019 den „Secure Asset Fund for Users“ (SAFU) ins Leben gerufen. 10 Prozent der Handelsgebühren laufen in diesen Fonds ein.

Sicherheit

Nutzerkonten lassen sich mit Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen. Weiterhin verwendet Binance zur Überwachung der Börsen-Aktivitäten KI und Cyber-Forensik. Universal 2nd Factor dient der Authentifizierung von Transaktionen.

Gebühren

Die Gebühren sind im Börsen Vergleich sehr gering. Maker und Taker zahlen unterschiedliche Gebühren, wobei der Maker immer etwas weniger zahlt. Durchschnittlich liegen die Gebühren bei 0,1 %. Wer die Binance Coin für das Zahlen der Gebühren verwendet, der bekommt einen Rabatt.

Zahlungsarten

Bei den Zahlungsarten ist das Spektrum begrenzt. Sie können mit Banküberweisung Gelder transferieren, müssen sich allerdings darauf einstellen, dass eine solche Überweisung eine Weile dauern kann.

Digital Exchange Börse Stuttgart (BSDEX): Krypto-Börse Stuttgart

Die Digital Exchange Börse Stuttgart, kurz BSDEX, ist eine Deutsche Krypto Börse. Die Börse wird in Deutschland reguliert und entspricht den höchsten, hier gängigen Sicherheitsstandards. Das Angebot umfasst neben Market auch Limit und Stop Order sowie die Verwahrung durch den lizenzierte Kryptoverwahrer blocknox GmbH.

Die BTC-Handelsplattform ist Teil der Börse Stuttgart bzw. der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Es wird ein eigener Wallet-Service angeboten. Eine Besonderheit der Börse stellt das offene Orderbuch dar. Es ist offen, da alle angebotenen und offenen Order öffentlich einsehbar sind. Das Angebot an Kryptowährungen ist zurzeit sehr begrenzt. Nutzer können auf Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple zugreifen. Hier gibt es im Bitcoin Börsen Vergleich zu anderen Plattformen noch viel Nachholbedarf.

Regulierung

Als Börse auf deutschem Boden wird die BSDEX von der BaFin, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, reguliert. Man kann daher von einem seriösen Anbieter ausgehen.

Sicherheit

Kryptowährungen und Euro-Guthaben werden getrennt aufbewahrt und es gibt eine Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro. Die Kryptowährungen werden treuhänderisch von dem Unternehmen blocknox verwahrt.

Gebühren

Die Gebühren sind einfach und transparent gehalten. Für Maker belaufen sich die Gebühren auf 0,20 %, für Taker sind es 0,35 %. Bei beiden muss das Mindesttransaktionsentgelt bei 0,01 Euro liegen. Weitere Gebühren gibt es nicht.

Zahlungsarten

Banküberweisung bleibt bislang die einzige Zahlungsart. Einzahlungen können daher mehrere Tage in Anspruch nehmen. Hier schneidet die Krypto Börse im Vergleich schlecht ab.

Capital.com: Krypto-Börse für Differenzkontrakte

Capital.com ist ein weiterer Bitcoin Broker mit einem Fokus auf den Handel mit Differenzkontrakten. Demnach können Sie hier keine echten Bitcoin und andere Kryptowährungen kaufen. Der Broker wurde 2016 in England gegründet.

Capital.com verfügt über einen Sitz in Zypern. Hier wird der Broker von der örtlichen CySEC reguliert und überwacht. Auf Capital.com lassen sich eine große Anzahl an Krypto CFDs handeln, darunter Bitcoin, Ripple, Ethereum, DOGE, Tron, Cardano, Bitshares, Litecoin, Qtum und viele mehr. Aktuell gibt es über 200 Währungspaare, darunter auch exotischere Kryptowährungen. Abgesehen davon können Sie auf Capital.com auch Indizes, Devisen, Rohstoffe und Aktien handeln. Hier stellt sich Capital.com als klassischer Broker auf.

Regulierung

In England wird Capital.com von der Financial Conduct Authority (FCA) reguliert. Europäische Kunden handeln mit dem Sitz in Zypern, der von der CySEC überwacht wird

Sicherheit

Der Datenschutz von Capital.com entspricht den PCI Data Security Standards. Daten werden verschlüsselt und geschützt. Es kommen verschiedene branchenübliche Sicherheitsprotokolle zum Einsatz.

Gebühren

Es fallen keine Gebühren auf die Ein- und Auszahlungen an. Die Handelsgebühren werden in Spreads angegeben und können je nach Kryptowährung und Handelspaar variieren. Capital.com verfügt im Vergleich über sehr niedrige Spreads.

Zahlungsarten

Capital.com bietet Kreditkarte, Banküberweisung, Sofort und Giropay als Zahlungsarten an.

Libertex: Krypto - CFDs

Libertex ist ein Broker für den Handel mit CFDs. Darunter zählen auch Kryptowährungen CFDs wie Bitcoin, Litecoin, Bitcoin Cash und Gold, Ethereum, Ripple, IOTA, OmiseGo, Qtum, Monero und weitere. Libertex wurde 2012 in Zypern gegründet.

Nutzer können hier Kryptowährungen – CFDs und andere CFDs mit einem Hebel handeln. Die Größe des Hebels fällt je nach Asset-Klasse unterschiedlich aus.

Regulierung

Libertex wird von der zypriotischen CySEC reguliert. Demnach entspricht der Broker strikten Vorgaben.

Sicherheit

Die Webseite und die App ist mit SSL-Verschlüsselung geschützt. Dazu kommen zusätzliche Schutzmechanismen gegen DDoS- und Spam-Attacken.

Trading-Gebühren

Die Gebühren beim Handel mit Krypto-CFDs starten ab 0,0003%. Die Höhe hängt von dem CFD und der gehandelten Menge ab. Es fallen keine Gebühren auf die Ein- und Auszahlung mit PayPal und Skrill an.

Zahlungsarten

Mehrere Zahlungsdienstleister stehen einem zur Verfügung, darunter Kredit- und Debitkarte, die handelsübliche Banküberweisung, PayPal, Giropay, Sofort, Skrill, Neteller und ein paar mehr. Auszahlungen sind nur über Kredit- und Debitkarte, Banküberweisung, PayPal, Skrill und Neteller möglich.

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,77 % der Konten von Kleinanlegern verlieren beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Krypto-Börse Bison: Powered by Börse Stuttgart

Bison ist eine Krypto-Börse, die von der Börse Stuttgart unterstützt wird. Sie ist damit die erste Krypto-Börse, die von einer traditionellen Wertpapierbörse betrieben wird. Bison bietet seinen Investoren die Möglichkeit, Kryptowährungen auf der Plattform zu kaufen und zu verkaufen.

Bison ist ein Angebot der EUWAX Aktiengesellschaft. Die EUWAX AG ist Teil der Börse Stuttgart und diese wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert.

Bei der Krypto-Börse Bison fallen Gebühren beim Kauf von Kryptowährungen nur als Spread an. Für die Kontoeröffnung, für die Verwaltung der Coins und für Einzahlungen fallen keine Gebühren an. Die handelbaren Kryptowährungen sind neben Bitcoin noch 15 weitere.

Der Anbieter hat eine Smartphone App für iOS und Android. Zudem können Kryptowährungen auf eine eigene Wallet ausgezahlt werden.

Unsere Kriterien für einen Vergleich

Daten

In unserem Test werten wir aktuelle Daten zu den Krypto-Börsen aus. Dazu gehören Unternehmensberichte (z.B. Quartalsberichte & Jahresabschlüsse) und sonstige Dokumente zum Unternehmen und der Unternehmensstruktur. Sollten Unstimmigkeiten bei Anbietern bestehen, wird die Plattform nicht in unseren Vergleich aufgenommen.

Recherche & Tests

In unseren ausführlichen Recherchen und Tests testen wir Plattformen ausführlich auf Herz und Nieren. Welche Funktionen bietet die Plattform an, eignet sich diese für Anfänger, welche Zahlungsmethoden bestehen und wie reagiert der Support. Diese Ergebnisse bereiten wir leicht verständlich auf und präsentieren sie unseren Lesern.

Bewertungen & Feedback

Neben unserer Bewertung prüfen wir das Feedback unserer Leser und das externer Quellen zu den Krypto-Börsen. Du kannst zu jeder Börse ein Feedback hinterlassen und deine Erfahrungen bzw. deinen eigenen Test sachlich teilen. Auf diese Weise garantieren wir ein vollständiges Bild zu den Anbietern und können gemeinsam ein einheitliche Bewertung erreichen.

Aktuelle Entwicklungen

Die Vergangenheit lehrt uns, dass eine Bitcoin Börse viele Angriffsflächen hat: Insolvenz, Hackerangriffe & Betrug. Wir verfolgen den Krypto-Markt täglich und reagieren auf neueste Entwicklungen der Krypto-Börsen.

Filtern nach ...
... Kryptowährungen
1 | Krypto suchen
... Krypto - Art
4 | Krypto Art
... Zahlungsmethode
2 | Zahlungmethode
... Funktionen
5 | Funktionen
... Regulierung
6 | Regulierung
... weiteren Assets
3 | Handelbare Assets
Aktive Filter: