0
Favicon
0
Bitcoin als Unternehmen kaufen

Bitcoin als Unternehmen kaufen

MicroStrategy, Tesla, Square Inc. und andere haben es vorgemacht: Sie haben gro√üe Mengen in Bitcoin investiert. Einige Unternehmen wie MicroStrategy halten eisern an ihre Best√§nde fest, w√§hrend andere wie das von Elon Musk gegr√ľndete Unternehmen Tesla bereits einen guten Teil ihrer BTC verkauft haben.

Die Gr√ľnde, Strategien und Ans√§tze Bitcoin als Unternehmen kaufen zu wollen, m√∂gen unterschiedlich sein. Wichtig ist, welche Ziele es mit dem Bitcoin kaufen verfolgt.

Bitcoins und Steuern

F√ľr Privatanleger ist der Kauf und das Halten von Kryptow√§hrungen recht einfach. Da sie als private Ver√§u√üerungsgesch√§fte gelten, sind die steuerlichen Aspekte relativ klar und deutlich.

Somit √§hnelt der Handel mit den Coins und Kryptow√§hrungen dem privaten Handel mit gew√∂hnlichen W√§hrungen. Zudem k√∂nnen sich Privatanleger √ľber eine Haltefrist freuen, wodurch alle Ver√§u√üerungen von Bitcoin nach einem Jahr steuerfrei sind.

Komplizierter sieht es f√ľr Firmen aus. Hier gelten andere Regeln. Jeder Unternehmensgr√ľnder kennt den Vorschriften- und Steuerdschungel, mit dem er t√§glich zu k√§mpfen hat. Ebenso verh√§lt es sich f√ľr die Investition in Bitcoin.

Tipp

Dieser Artikel ist nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Jedoch ersetzt er keine Steuerberatung oder sonstige Beratung. Im Zweifelsfall sollte immer ein Berater aufgesucht werden, um die Einzelheiten und die persönliche Situation abzuklären.

Lohnen kann es sich trotzdem. Hier kommt es allerdings auf die Strategien des Unternehmers an, auf die Liquidität und die Belastbarkeit. Denn Bitcoin als unternehmenseigene Vermögen zu halten, birgt auch ein paar Risiken.

Wie sieht es mit der Steuer aus? Gilt die Haltefrist?

Kryptow√§hrungen, egal ob Bitcoin oder andere, geh√∂ren f√ľr Firmen zum Firmenverm√∂gen und m√ľssen daher auf dieselbe Weise versteuert werden.

Als betriebliches Verm√∂gen gelten f√ľr jede Kryptow√§hrung die Bewertungsvorschriften des Einkommensteuergesetzes. Somit ist die Gewinnermittlung nach ¬ß 5 EStG relevant und ebenso jene des Unternehmensgesetzbuches.

F√ľr das Unternehmen gelten Bitcoin als ‚Äěunk√∂rperliche Wirtschaftsg√ľter‚Äú und sind als solche im Finanzanlageverm√∂gen aufzuzeichnen.

Weiterhin m√ľssen f√ľr die Kryptow√§hrungen je nach Funktion innerhalb des Unternehmens eine Zuordnung zum Anlage- oder Umlaufverm√∂gen getroffen werden. F√ľr das Anlageverm√∂gen ist entscheidend, dass die Bitcoins lange gehalten werden. Das muss ersichtlich dokumentiert werden.

Tipp

F√ľr die Dokumentation der Kryptow√§hrungen sollten Unternehmen ein spezialisiertes Steuer-Tool nutzen. F√ľr die korrekte Aufzeichnung k√∂nnen wir die Steuersoftware von Cointracking empfehlen (200 kostenlose Transaktionen). √úber unseren Link 10 % Rabatt erhalten (auf zuk√ľnftige Upgrades)!

Sobald die Absicht besteht, mit der Veräußerung der Bitcoins innerhalb eines gewerblichen Rahmens Gewinne zu erzielen, fällt die Ertragsbesteuerung nach § 15 EStG an.

Ist es steuerlich absetzbar als Ausgabe?

Privatanleger profitieren von einer Haltefrist von einem Jahr und einem Steuerfreibetrag. Firmen, welche gewerblich den Handel mit Bitcoin betreiben, kommen diese Vorteile jedoch nicht zugute.

Bitcoins geh√∂ren zum Firmenverm√∂gen und lassen sich deshalb nicht so einfach von der Steuer absetzen. Das gilt auch f√ľr Bitcoins, die im Rahmen einer gewerblichen T√§tigkeit auf den B√∂rsen und Exchanges gekauft und verkauft werden, um damit Gewinne zu erzielen. F√ľr die Berechnung der Gewinnermittlung ist der aktuelle Tageswert ausschlaggebend.

Einen Freibetrag gibt es dennoch bei nat√ľrlichen Personen und Personengesellschaften. Hier liegt der er bei 24.500 Euro. Sobald dieser auch nur einen Cent √ľberschritten wird, ist der gesamte Betrag steuerpflichtig. Eine einj√§hrige Spekulationsfrist gibt es f√ľr nat√ľrliche Personen und Personengesellschaften nicht.

Der gewerbliche Handel mit Bitcoin

F√ľr manche Unternehmen k√∂nnte es Teil oder gar die eigentliche Strategie sein, aktiv Bitcoin zu traden. Aktuell gibt es in dieser Hinsicht noch einige Unklarheiten, weswegen beim gewerblichen Handel mit Bitcoin die Regeln zum Wertpapierhandel und f√ľr Fremdw√§hrungsgesch√§fte herangezogen werden.

Schon Einzelunternehmer, welche ihr Einkommen aus dem Trading mit Bitcoin erzielen, gelten demnach nicht mehr als Privatpersonen, sondern erzielen Eink√ľnfte aus dem Gewerbebetrieb und werden ebenso steuerpflichtig erfasst.

Allerdings reichen ein hohes Trading-Volumen und h√§ufige Umschichtungen nicht aus. Damit eine Person als gewerblicher H√§ndler eingestuft werden kann, muss er etwa Eigenschaften eines Wertpapierunternehmens aufweisen, welches mit Aktien handelt, oder f√ľr andere traden.

Letzteres jedoch ben√∂tigt eine Lizenz von der Bundesanstalt f√ľr Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). So will es das Kreditwesengesetz. Selbst als Privatperson, die im Namen eines Freundes oder Verwandten Bitcoin kauft, k√∂nnte es problematisch werden.

Auch wer eine B√∂rse oder Bank in Deutschland aufbauen will, welche den Kunden den Handel mit Kryptow√§hrungen oder andere Krypto Investitionen erm√∂glicht, muss daf√ľr nicht nur ein Gewerbe anmelden.

Auch eine Lizenz der BaFin ist damit notwendig. Zudem m√ľssen die Betreiber verschiedenste Regelungen der EU, welche zuletzt in der MiCA-Verordnung festgelegt wurden, beachten und einhalten.

Es gibt ein paar gute Gr√ľnde, sein Unternehmen au√üerhalb von Deutschland zu gr√ľnden, auch was die Regulierung von Kryptow√§hrungen anbelangt. Dort gelten die Regeln der heimischen relevanten Banken und die Gesetzgebung des jeweiligen Landes.

Steuerliche Vorteile k√∂nnten etwa einer der Gr√ľnde sein. Viele Unternehmen zieht es etwa nach Zypern, weil dort der rechtlichen Rahmen sehr g√ľnstig ist. Einige Kryptob√∂rsen haben hier ihren Sitz, auch Broker befinden sich darunter. Da Zypern der EU angeh√∂rt, gelten noch immer die Regeln der EU.

Wie sieht es mit anderen Finanzprodukten auf Kryptowährungen aus?

Das Angebot mag bisher eher √ľberschaubar sein. Dennoch gibt es einige Bitcoin Derivate, Futures und Aktien auf Bitcoins und andere Kryptow√§hrungen. Hier spielt der Umstand, dass es sich um etwa um Bitcoin ETPS handelt, keine Rolle.

Es gelten dieselben Regelungen wie mit normalen Derivaten. Schwieriger wird es, wenn die Firma selber solche Krypto Aktien und Krypto Derivate anbieten will. Da tut sich Deutschland bisher noch sehr schwer.

Unternehmensformen: Krypto GmbHs oder Einzelunternehmer

Eine Firma, welche stark in Bitcoin, Kryptow√§hrungen und allgemein dem Thema Krypto involviert ist, sollte sich dar√ľber Gedanken machen, als welche Unternehmensform sie steuerlich gelten will. Je nachdem, als welche Entit√§t das Unternehmen gilt, k√∂nnten sich andere steuerliche Vorteile oder Nachteile ergeben.

Eine GmbH ist bei einem Jahresgewinn in der H√∂he von 60.000 Euro steuerlich sinnvoll. Hierbei handelt es sich um eine Gesellschaft mit beschr√§nkter Haftung. Sie bietet einen gewissen Schutz f√ľr Gesellschafter, etwa indem Gl√§ubiger nicht auf deren Privatverm√∂gen zugreifen k√∂nnen.

Eine Krypto GmbH kann sich dann lohnen, wenn die Kryptow√§hrungen Teil des laufenden Gesch√§ftes sein sollen, etwa indem die Coins und Tokens regelm√§√üig f√ľr den Handel eingesetzt werden.

Alternativ l√§sst sich eine solche Firma als Tochtergesellschaft einer Holding gr√ľnden. Allerdings kann das bei gr√∂√üeren Transaktionsvolumen zu buchhalterischen und steuerrechtlichen Problemen f√ľhren.

Personen, welche als Einzelunternehmer den Handel mit Kryptow√§hrungen und Bitcoins betreiben, m√ľssen privat f√ľr etwaige Verluste haften. Bei relativ geringen Einnahmen unter 60.000 Euro k√∂nnte eine solche Form sich lohnen.

Bei welchen Anbietern gibt es ein Unternehmenskonto?

Wer Bitcoin als Unternehmen kaufen will, der muss das nicht √ľber einen privaten Account erledigen. Es gibt einige Kryptob√∂rsen und Broker mit Professional Accounts sowie Custodial Accounts. Darunter viele bekannte und gro√üe Krypto B√∂rsen und Exchanges wie:

Und einige mehr. Diese Krypto B√∂rsen k√∂nnen sich hinsichtlich der Konditionen, Geb√ľhren, angebotenen Kryptow√§hrungen und anderer Finanzprodukte wie CFDs sehr unterscheiden. Ein Vergleich bietet sich an, bevor ein professioneller Trader oder ein Unternehmen sich einen Account erstellt.

Coinbase etwa geh√∂rt zu den √§ltesten Kryptob√∂rsen √ľberhaupt und hat seinen Sitz in den USA. Das Unternehmen bietet spezielle Konten f√ľr institutionelle Anleger, f√ľr Einzahlungen mit Kryptow√§hrungen oder einen Direktzugang zur B√∂rse.

F√ľr Institutionen bietet Coinbase den Prime Account an. Bei diesem Service werden die Kundenverm√∂gen in Cold Wallets aufbewahrt. ‚ÄěCold‚Äú bedeutet, dass die Coins offline sind und somit nicht aus den Wallets gestohlen werden k√∂nnen.

Coinbase kann auch ein wichtiger Partner dabei sein, Bitcoin und die Kryptow√§hrungen in die eigenen Gesch√§ftsprozesse zu integrieren, etwa um Krypto Zahlungen √ľber das Internet anzunehmen. Daf√ľr gibt es auf Coinbase eigene APIs, Funktionen und Anwendungen f√ľr das Web3.

Broker f√ľr den professionellen Handel

F√ľr Privatunternehmer sind die Professional Accounts der Exchanges interessant. Diese bieten fortschrittliche Handelsansichten, bessere Konditionen und potentiell ertragreichere Handelsinstrumente wie CFDs.

Viele Trader begn√ľgen sich nicht mit dem einfachen Bitcoin kaufen und dem Ver√§u√üern der Kryptow√§hrung, sobald die Kurse steigen. Stattdessen setzen sie auf risikoreiche CFDs (Contracts for Difference). F√ľr Einsteiger und HODLer sind diese ungeeignet.

Bitcoins als Anlagestrategie

Wenn ein Unternehmen Bitcoin kaufen will, dann muss es die Eigenschaften von Bitcoin verstehen. Das zentrale Versprechen der Erfindung von Satoshi Nakamoto ist nicht der steigende Kurs von Bitcoin, sondern die absolut knappe Menge und das nicht korrumpierbare Netzwerk, welche es sichert.

Es wird maximal 21.000.000 BTC geben. Mehr nicht oder auch nicht weniger. So ist es im Code von Bitcoin festgeschrieben.

Ein solches Knappheitsversprechen k√∂nnen unsere Fiatw√§hrungen nicht bieten. Niemand wei√ü, wie viele Euro oder Dollar es in Zukunft geben wird. Daher investieren Unternehmen wie MicroStrategy mit einem langen Zeithorizont in Bitcoin. Sie legen ihre Best√§nde an, um gegen Inflation gesch√ľtzt zu sein.

Andere Unternehmen investieren in Bitcoin, um von den k√ľnftigen Kurssteigerungen profitieren zu k√∂nnen. In seiner mehr als zehnj√§hrigen Geschichte zeigt sich, dass Bitcoin einem zyklischen Verlauf folgt. Nach dem Crash kommt wieder das neue Allzeithoch.

Wer sich die Schwankungen des Kurses von Bitcoin zunutze machen kann, k√∂nnte theoretisch gro√üe Gewinne einfahren. Ganz so einfach ist es allerdings nicht. F√ľr Unternehmen, die Bitcoins halten, gibt es eine Reihe von Risiken und Gefahren.

Bitcoin als Vermögensanlage: die Nachteile

Ein Unternehmen hat ständig mit laufenden Kosten zu kämpfen. Idealerweise lagern die Bitcoins als Investition in den Wallets. Doch hier generieren sie keine Zinsen oder andere Einnahmen. Einen Gewinn erzielt die Firma nur, wenn sie ihre Bitcoins verkauft.

Sollte der Kurs dank der hohen Volatilität von Bitcoin niedriger liegen als zum Zeitpunkt, als das Unternehmen die BTC gekauft hatte, es allerdings gezwungen ist, sie aufgrund von fehlenden Einnahmen zu verkaufen, dann macht es Verluste.

Die Vorteile von Bitcoin

Dennoch spricht einiges daf√ľr, in Bitcoin zu investieren. Keine andere Anlageklasse hat so gut in den letzten zehn Jahren performed wie die gr√∂√üte Kryptow√§hrung nach Marktkapitalisierung. Gleichzeitig handelt es sich noch immer um einen jungen, aufstrebenden Markt. Es ist also viel Luft nach oben.

Trotz der hohen Volatilit√§t stellt Bitcoin eine gute Absicherung gegen die Geldentwertung dar. Sobald man die Kursentwicklung √ľber einen langen Zeitraum betrachtet, wird man feststellen, dass Bitcoin seine Kaufkraft steigern konnte, w√§hrend andere Fiatw√§hrungen in dieser Eigenschaft eingeb√ľ√üt haben.

Zudem können Unternehmen Bitcoin kaufen, um damit ihr Portfolio zu diversifizieren. Selbst skeptische Anleger und Unternehmer, welche nur einen geringen Prozentsatz investieren möchten, könnten dadurch hohe Gewinne erzielen.

Das ben√∂tigt jedoch Geduld und ein gewisses Ma√ü an Vertrauen in eine aufstrebende, spannende und fortschrittliche Technologie. Bitcoin und seine Kursspr√ľnge machen es einem gewiss nicht immer einfach. F√ľr den privaten Anleger wie f√ľr Unternehmen gilt daher, die Ruhe zu bewahren.

Quellen

https://www.consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2022/06/30/digital-finance-agreement-reached-on-european-crypto-assets-regulation-mica/

https://www.fxstreet.com/cryptocurrencies/news/bitcoin-price-eyes-25-000-as-goldman-sachs-ranks-btc-as-the-best-performing-asset-of-2022-202301251942

Teilen
Inhalt
Auch Interessant
Digitalbits kaufen
DigitalBits kaufen: So funktioniert es
Robonomics kaufen
Robonomics kaufen: So funktioniert es
Radiant Capital kaufen
Radiant Capital kaufen: So funktioniert es