Suche
Close this search box.
0
Favicon
0
Bitcoin investieren

Ist es sinnvoll, jetzt in Bitcoin zu investieren?

Eine schmerzende Frage: Sollte ich in Bitcoin investieren oder lieber nicht?

Wahrscheinlich kennst du den inneren Konflikt zu dem Thema, der etwa wie folgt aussieht: Kann ich damit leben, dass mir Gewinne entgehen? Aber was ist, wenn Bitcoin ab jetzt nur noch fällt? Kann ich mit den Verlusten umgehen? Jetzt steigt Bitcoin wieder, hätte ich doch nur in Bitcoin investiert!

Mit dieser Frage beschäftige ich selbst jede Woche. Aber ich habe eine Möglichkeit gefunden, wie ich damit umgehe und diese teile ich in diesem Artikel mit dir. Seitdem treffe ich auch keine emotionale Entscheidung mehr bei der Investition in Bitcoin, denn:

Investitionen bedeuten Geld und keiner will sein Geld verlieren. Im Gegenteil: Es soll mehr werden.

Wo kann ich in Bitcoin investieren? Die 3 besten Anbieter

Vorab aber die Antwort zu der Frage, wo man sicher in Bitcoin investieren kann.

Und gleichzeitig ein Tipp für dich: Unter dem Krypto-Börsen-Vergleich von BitcoinBasis kannst du Börsen gegeneinander vergleichen und Anbieter nach Zahlungsmethoden sortieren.

eToro

CFD-Handel
02 / 2024
bitcoinbasis
✓ Aktien
✓ Devisen
✓ ETFs
✓ Indizes
✓ Rohstoffe
+ Dividenden
+ CopyTrading
+ VIP Programm
+ Demokonto
Krypto CFD
80 Coins

bitvavo

02 / 2024
bitcoinbasis
Konto verifizieren und 10 € geschenkt bekommen.
✓ Kryptowährung
+ Staking
Echte Kryptos
199 Coins

Plus500

CFD-Handel
02 / 2024
bitcoinbasis
✓ Derivate
+ Demokonto
Krypto CFD
Coins

Sowohl eToro als auch Bitvavo bieten die Investition in echte Bitcoin an, nur Plus500 bietet Bitcoin CFDs an. Bei CFDs investiert man in Bitcoin, ohne Bitcoin zu kaufen.

Nachfolgend wird die Frage beantwortet, ob der Anbieter für eine Investition in Bitcoin in Deutschland, in Österreich oder der Schweiz genutzt werden kann.

AnbieterDeutschlandSchweiz
eToro
Bitvavo
Plus500
Bitcoin Investiton: Schweiz & Deutschland

Falls du auf der Suche nach einer Krypto-Plattform made in Germany bist, die eine BaFin – Regulierung besitzt, dann kannst du bei folgenden Plattformen in Bitcoin investieren:

Trade Republic

02 / 2024
bitcoinbasis
2 % jährliche Zinsen auf nicht investiertes Geld.
✓ Aktien
✓ Derivate
✓ ETFs
✓ Kryptowährung
+ Sparplan
Echte Kryptos
54 Coins

Trade Republic ist ein sogenannter Neobroker, der Kryptowährung wie Bitcoin für eine Investition anbietet. Ein interessantes Feature ist der monatliche Krypto-Sparplan, mit dem du ganz einfach und monatlich in Bitcoin investieren kannst.

Scalable Capital

02 / 2024
bitcoinbasis
2,3 % Zinsen auf Guthaben bis 100.000 €
✓ Aktien
✓ Anleihen
✓ Derivate
✓ ETFs
✓ Fonds
✓ Kryptowährung
+ Sparplan
+ Staking
+ VIP Programm
Krypto ETP
13 Coins

Auch Scalable Capital ist ein Eigengewächs aus Deutschland. Der Broker bietet weniger Kryptowährungen an, jedoch ist eine Investition in Bitcoin per ETP möglich.

Ich bevorzuge aufgrund der steuerlichen Behandlung echte Kryptowährungen und keine ETPs. Aber das ist deine Entscheidung!

Wie kann ich sicher in Bitcoin investieren? Verschiedene Möglichkeiten auf einen Blick!

Mit einem regulierten Broker wie eToro ist es möglich, in Bitcoin-CFDs zu investieren. Und obwohl eToro eine regulierte Plattform ist, sind Assets wie Kryptowährungen unreguliert und es gibt keine Einlagensicherung dafür.

Grundsätzlich läuft die Investition wie folgt aus: Zuerst musst du den passenden Krypto-Broker finden, dann ein Konto bei diesem erstellen und abschließend deine Investition in Bitcoin tätigen.

Jedoch gibt es weitere Möglichkeiten, wie ich in Bitcoin investieren kann. Welche das sind, erfährst du in den nächsten Abschnitten.

Für Anfänger: In Bitcoin investieren

Anfänger, die zum ersten Mal Bitcoin kaufen möchten, benötigen eine Bitcoin-Handelsplattform, die benutzerfreundlich und einfach zu verstehen ist. Zudem sollte die Plattform einen Wallet-Service anbieten, welchen man nutzen kann, sobald man sicher im Umgang mit der Technologie ist.

Ein Anbieter erfüllt diese Kriterien: Der BitcoinBasis-Broker mit der besten Gesamtwertung. Diesen Broker nutze ich persönlich und bin mit der Einfachheit mehr als zufrieden. Über diesen Link gelangst du direkt zu eToro.

Und so funktioniert es:

Schritt 1: Kontoerstellung

Zuerst ist eine Registrierung bei dem Krypto-Broker notwendig. Der Link oben führt dich direkt zur Kontoeröffnung.

So gehe ich vor: Ich erstelle jetzt ein Konto und akzeptiere die Bedingungen, um danach in Bitcoin zu investieren.

Registrierung beim Krypto-Broker eToro

Schritt 2: Geld einzahlen

Nach der Kontoeröffnung und der Verifizierung kann ich bei der Plattform Geld einzahlen. Dafür wähle ich den prominenten Button „Geld einzahlen“ aus. Danach wähle ich den Geldbetrag in USD, den ich einzahlen möchte, aus.

Als Zahlungsmethode wähle ich PayPal aus.

Abschließend klicke ich auf Einzahlung. Ich werde zu PayPal weitergeleitet und schließe die Einzahlung ab.

Geld einzahlen mit PayPal

Sobald die Einzahlung abgeschlossen ist, erhalte ich eine Bestätigung über den eingezahlten Betrag.

Schritt 3: Bitcoin kaufen

Mit dem eingezahlten Geldbetrag möchte in Bitcoin investieren.

Dafür suche ich in der Suchmaske nach Bitcoin und klicke auf das erste Suchergebnis. Bitcoin (BTC) wird mir jetzt angezeigt und ich kann mit einem Klick auf „Investieren“ in die Kryptowährung investieren.

in Bitcoin investieren bei eToro

Von meinem eingezahlten Geldbetrag nutze ich jetzt 200 USD, um diese in Bitcoin zu investieren.

Den Take Profit stelle ich aus, damit mein Kauf nicht automatisch geschlossen wird.

Das war es auch schon. Die Investition in Bitcoin ist gelungen.

Wie kann ich monatlich in Bitcoin investieren? Der Bitcoin-Sparplan

Durch einen Bitcoin Sparplan kannst du monatlich in Bitcoin investieren. Ein festgelegter Geldbetrag wird dir monatlich vom Konto abgebucht, der automatisch in Bitcoin investiert wird. Alternativ kannst du einen monatlichen Termin in deinem Kalender vermerken und manuell in BTC investieren.

Folgende Anbieter bieten einen monatlichen Bitcoin-Sparplan mit automatischer Abbuchung an:

02 / 2024
bitcoinbasis
2 % jährliche Zinsen auf nicht investiertes Geld.
✓ Aktien
✓ Derivate
✓ ETFs
✓ Kryptowährung
+ Sparplan
Echte Kryptos
54 Coins
02 / 2024
bitcoinbasis
✓ Aktien
✓ Edelmetalle
✓ ETFs
✓ Indizes
✓ Kryptowährung
✓ Rohstoffe
+ Sparplan
+ Staking
+ Eigene Kreditkarte
Echte Kryptos
308 Coins
02 / 2024
bitcoinbasis
2,3 % Zinsen auf Guthaben bis 100.000 €
✓ Aktien
✓ Anleihen
✓ Derivate
✓ ETFs
✓ Fonds
✓ Kryptowährung
+ Sparplan
+ Staking
+ VIP Programm
Krypto ETP
13 Coins

Scalable Capital bietet jedoch lediglich Bitcoin ETPs an und keine echten BTC. Achte darauf für deine Steuern!

Bitcoin Investment per Smartphone App – iOS & Android

Ist es möglich, in Bitcoin per Smartphone App oder iOs zu investieren? Ja, das ist möglich. Jeder der oben genannten Anbieter hat sowohl eine App für iPhone (iOs) als auch eine App für Android. Ich nutze den BitcoinBasis-Testsieger für mein Smartphone: eToro.

Wie kann ich in Bitcoin investieren, ohne Bitcoin zu kaufen?

Du kannst verschiedene Möglichkeiten nutzen, um in die Kryptowährung zu investieren, ohne direkt echte Bitcoins einzukaufen. Diese Möglichkeiten bestehen:

  • Bitcoin CFDs
  • Bitcoin inklusive Fremdverwahrung
  • Bitcoin Aktien
  • Bitcoin ETFs
  • Bitcoin Fonds
  • Bitcoin ETPs

Bevor wir die einzelnen Möglichkeiten im Detail ansehen, kläre ich zuerst die Frage, ob die jeweilige Option sinnvoll ist und welche Vorzüge und Nachteile entstehen können.

Sollte ich in Bitcoin Aktien (oder Ähnliches) investieren oder Bitcoin kaufen?

Um diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick auf die steuerlichen Regelungen der einzelnen Anlagemöglichkeiten.

Der Verkauf von Bitcoin ist in Deutschland steuerfrei, solange die Kryptowährung vor mehr als einem Jahr gekauft wurde. Ist die Haltefrist von einem Jahr überschritten, werden keine Steuern gezahlt.

Sollte Bitcoin innerhalb eines Jahres verkauft werden (oder getauscht), dann muss der Gewinn mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden. Hier kann jedoch die Freigrenze für private Veräußerungsgeschäfte genutzt werden. Gewinne bis 600 Euro pro Jahr bleiben steuerfrei.

Komplexer wird es, wenn durch das Halten von Bitcoin Gewinne erzielt werden (z. B. durch Lending) und weitere BTC eingenommen werden. In diesem Fall erhöht sich die Haltefrist auf 10 Jahre, bevor BTC steuerfrei verkauft werden darf. ¹

Entscheidend für die Frage ist deshalb, welchen zeitlichen Horizont man für sein Investment wählt, wie flexibel man beim Verkauf sein möchte und wie hoch der Geldbetrag ist, den man investieren möchte.

Deshalb an dieser Stelle der steuerliche Vergleich mit anderen Anlagemöglichkeiten:

AnlagemöglichkeitGewinne versteuern
< 1 Jahr
Gewinne versteuern
> 1 Jahr
Bitcoin kaufenVersteuerung mit persönlichem SteuersatzSteuerfrei.
CFD25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)²
Aktie25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)
ETF25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)
Fonds25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer*25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer*
ETPohne Auslieferungsoption: 25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)

mit Auslieferungsoption: Versteuerung mit persönlichem Steuersatz
ohne Auslieferungsoption: 25 Prozent + Solidaritätszuschlag + Kirchensteuer (seit 2009)

mit Auslieferungsoption: Steuerfrei³

* Bei Fonds wird es komplexer und undurchsichtiger, vor allem durch das Schreiben vom Bundesministerium der Finanzen 2022 zur Abgeltungssteuer.⁴

Für jede dieser Möglichkeiten bestehen Grenzen für den Freibetrag, welche von dir beantragt werden können.

Dennoch schafft diese Tabelle einen guten ersten Überblick, was auf dich zukommen könnte.

Verkaufe ich innerhalb eines Jahres meine Bitcoin mit Gewinn – könnte je nach persönlichem Steuersatz und nach Ausschöpfung des Freibetrages – die 25 % + SoLi & Kirchensteuer die günstigere Option sein. Halte ich die Bitcoin mehr als ein Jahr, dann ist aus steuerlicher Sicht der direkte Einkauf von Bitcoin oder der Kauf eines Krypto ETP mit Auslieferungsoption sinnvoller.

Versichere dich immer bei deinem Steuerberater zur aktuellen steuerlichen Lage deiner gewünschten Möglichkeit.

Wie kann ich in Bitcoin mit Bitcoin CFDs investieren?

Du kannst kurzfristig mit Bitcoin Differenzkontrakten (CFDs) auf einen steigenden oder fallenden Kurs der Kryptowährung spekulieren. Bitcoin CFDs haben einen kurzen Anlagehorizont, weshalb man spekulieren und nicht investieren spricht. Das ergibt sich auch daraus, dass Übernachtungsgebühren für das Halten von CFDs anfallen.

Bitcoin CFDs bietet unter anderem Plus500 an.

Wie kann ich über eine Fremdverwahrung in die Kryptowährung investieren?

Ja, das ist möglich. Eine Fremdverwahrung bedeutet im einfachen Sinne, dass dein Krypto-Broker die Kryptowährung für dich hält und du diese nicht auf einen Bitcoin Wallet überweist. Grundsätzlich ist es bei allen Bitcoin Brokern möglich, die Währung auf der Börse zu lassen. Das birgt jedoch bei den meisten Anbietern die Gefahr eines Totalverlustes.

Achte deshalb darauf, dass der Broker eine explizite Verwahrung anbietet. Das ist unter anderem bei eToro und Trade Republic der Fall. eToro verwahrt die Kryptowährungen, die auf der Plattform verbleiben, sicher offline.

Tipp

Ein kleines Risiko besteht jedoch bei jeder Online-Plattform. Bei jedem Unternehmen besteht das Risiko, dass eine Insolvenz beantragt werden muss oder dass Kundengelder gestohlen werden. Aus diesem Grund gibt es bei Bitcoin das Sprichwort, das besagt, dass man seine Bitcoins nur wirklich besitzt, wenn diese auf dem eigenen Wallet sind.

Über Aktien in Bitcoin investieren – ist das möglich?

Ja und hierfür bieten sich zwei Optionen an. Entweder suchst du dir ein reines Krypto-Unternehmen, das an die Börse gegangen ist und Aktien anbietet, oder du suchst bekanntere Aktienunternehmen, die zumindest einen Teil in Bitcoin investieren.

Coinbase bietet zum Beispiel eigene Aktien an. Coinbase ist eine bekannte Krypto-Börse aus den USA. Die Aktie kannst du übrigens auch bei eToro erwerben.

Nvidia ist zum Beispiel ein bekannteres Unternehmen, das von Kryptowährungen profitiert. Dieses stellt unter anderem Grafikkarten her, welche zum Mining von Kryptos genutzt werden. Auch diese Aktie findest du bei den oberen Anbietern.

Kann ich mit ETFs in Bitcoin investieren oder nicht?

Ja, ein Bitcoin Investment per ETF ist möglich. Hierfür gibt es verschiedene ETFs, wie z. B. den ETF „ETC Group Physical Bitcoin“ mit der ISIN „DE000A27Z304“ aus Deutschland. Dieser ist thesaurierend und physisch besichert.

In diesen und andere ETFs kannst du bei Scalable Capital als monatlichen Sparplan investieren.

Gibt es Crypto Portfolios (CFDs), die in Bitcoin investieren?

Ja, es gibt Crypto Portfolios (CFDs), die in Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren. Hier ist zwischen traditionellen Fonds in dem Sinne und neuartigen Krypto-Fonds zu differenzieren.

Grundsätzlich bündeln Crypto Portfolios (CFDs) verschiedene Wertpapiere oder Vermögenswerte in einer Geldanlage.

Krypto-Fonds Alternative

Diese Alternativen werden bei eToro zum Beispiel Smart Portfolios genannt und mit diesen kann man seine Kryptoinvestition (CFD) leicht diversifizieren und die eigenen Kryptowährungen (CFD) streuen.

76% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ist es möglich, als Firma in Bitcoin zu investieren?

Auch eine Investition als Firma ist möglich. Voraussetzung dafür ist, dass der Krypto-Broker ein Unternehmenskonto anbietet. Mehrere Anbieter ermöglichen eine Investition durch Unternehmen.

Bei eToro funktioniert das folgendermaßen:⁵

  1. Eröffne ein Privatkonto bei eToro.
  2. Zahle kein Geld bei dem Broker ein.
  3. Schreibe dem Support mit einem Ticket, dass du ein Unternehmenskonto benötigst.
  4. Dir wird eine Checkliste geschickt und alle Anforderungen mitgeteilt. Reiche die erforderlichen Daten ein.
  5. Nach der Verifizierung wird dein privates Konto in ein Unternehmenskonto umgewandelt und du kannst Geld einzahlen und Bitcoin kaufen.
Tipp

Die Haltefrist für private Veräußerungsgeschäfte gilt nur für private Käufe und Verkäufe. Damit gilt diese nicht für eine Investition als Unternehmen. Einkäufe und Verkäufe sollten dokumentiert werden, um Gewinne und Verluste für die Steuer parat zu haben. Ein hilfreiches Steuer-Tool ist Cointracking, das Gewinne und Verluste per Import einfach berechnet und für den Jahresabschluss vorbereitet.

Wann sollte ich (wieder) in Bitcoin investieren?

Der beste Zeitpunkt für ein Bitcoininvestment ist der, wenn der Bitcoin Kurs niedrig ist. In der Vergangenheit war das nach einem Bärenmarkt der Fall.

Bitcoin Kursverlauf
Bitcoin Kursgewinne und -verluste nach Jahr seit 2009

Die Grafik zeigt den Gewinn oder Verlust bei einem Investment pro Jahr an. In diesem Szenario wird BTC am 01.01. des Jahres eingekauft und am 31.12. wieder verkauft.

Interessant sind die Einbrüche 2014, 2018 und 2022. Es scheint, als würde der Kurs einem vierjährigen Muster folgen.

Dieses Muster wird meist mit dem Bitcoin Halving begründet. Das erste fand am 28. November 2012 statt, im Jahr 2013 folgte ein starker Anstieg. Das zweite Bitcoin Halving war am 09. Juli 2016, im Jahr darauf stieg Bitcoin auf 20.000 USD an. Und das dritte Halving fand am 11. Mai 2020 statt und im Jahr 2021 stieg Bitcoin auf über 69.000 USD an.

Tipp

Das Bitcoin Halving sorgt dafür, dass die Belohnung pro Block für Miner verringert wird. Dadurch werden in Zukunft weniger Bitcoins ausgeschüttet und die Inflationsrate sinkt. Die Kryptowährung wird ein kostbareres Gut als davor.

Eine zweite interessante Erkenntnis ist, dass im zweiten Jahr nach dem Halving ein Einbruch folgte. So war das 2014, 2018 und 2022 der Fall. Ob das in Zukunft ähnlich ablaufen wird, wissen wir natürlich nicht. Im Nachhinein lassen sich die Daten einfach analysieren. Diese sind jedoch kein Garant für die Zukunft.

Um das Risiko der Kursschwankungen zu vermeiden, könnte man den Durchschnittskosteneffekt für sich nutzen. Durch ein monatliches Investment wird Geld in die Kryptowährung angelegt. Das funktioniert mit einem Bitcoin Sparplan.

Wie viel in Bitcoin investieren – ab wie viel Euro lohnt es sich?

Du musst keinen ganzen Bitcoin erwerben, auch kleine Einheiten kannst du einkaufen. Ab wann es sich lohnt, hängt von deiner Definition und deiner Risikobereitschaft ab. Ich untersuche an dieser Stelle verschiedene Geldsummen und kläre darüber auf, bei welchem Anbieter das möglich ist.

Wie viel Geld muss ich mindestens in BTC investieren?

Es ist möglich, mit dem Kleinstbetrag von 1 € in Bitcoin zu investieren. Wenn du also ein Investment mit wenig Geld tätigen möchtest, ist das kein Problem und steht einem Einkauf nicht entgegen. Nachfolgend findest du alle Anbieter, die eine Investition nach verschiedenen Geldbeträgen anbieten.

Anbieter1 €50 €100 €250 €500 €1000 €2000 €5000 €
eToroX
bitvavo
plus500XX
Trade Republic
Scalable Capital
Bitpanda
Mit wie viel Euro kann man bei den Brokern investieren?

Lohnt es sich, 50 Euro in Bitcoin zu investieren?

Ja, es kann sich lohnen, 50 Euro in Bitcoin zu investieren. Diese Grafik zeigt den Verlauf von Bitcoin und den prozentualen Gewinn und Verlust. Bestenfalls hätte man einen Gewinn in Höhe von über 5.380 Prozent verdient. Im schlechtesten Fall 73 Prozent verloren. Zumindest in der Vergangenheit konnte es lohnenswert – solange man das Risiko eingehen wollte.

Sollte ich alles in Bitcoin investieren?

Aus logischer Sicht ist das ein klares Nein. Jedes Investment ist riskant und Kryptowährungen noch ein bisschen mehr. Ein „Alles-Investment“ gleicht damit dem Setzen auf Rot oder Schwarz im Casino. Es kann gut gehen, es kann aber auch schiefgehen und dann ist das Ersparte verloren.

Allerdings ist es normal, dass solche Gedanken in den Kopf schießen, vor allem wenn der Bitcoin Kurs steigt. Ich kenne sie auch. Was hier passiert, nennt sich FOMO (Fear Of Missing Out). Das ist die Angst, etwas zu verpassen. Und im Fall Bitcoin die Angst, Kursgewinne zu verpassen.

Gegen diese Gedanken und gegen die Gier, die einsetzt, habe ich eine hilfreiche Vorgehensweise für mich gefunden. Am selben Tag darf ich keine Investition tätigen, ich warte 24 Stunden ab. Zudem sollte jeder einen monatlichen Plan für Investments festgelegt haben, wie z. B. 10 Prozent des Einkommens wird in Aktien & Krypto & ETFs investiert. Hilfreich ist es auch, festzulegen, wie viel Prozent schlussendlich in Kryptowährungen landen dürfen.

Ist es sinnvoll, in Bitcoin zu investieren: Ja oder Nein?

Rückblickend betrachtet war es sinnvoll, wenn in Bitcoin investiert wurde. Aber lohnt es sich jetzt noch in Bitcoin zu investieren? Wir evaluieren die Vorteile und die Nachteile und Risiken und wägen diese gegeneinander ab.

VorteileNachteile
Die begrenzte Anzahl führt allgemein zur Wertsteigerung.Kryptowährungen sind jedoch ein risikobehaftetes Asset.
Es besteht eine (teilweise) Anonymität.Bitcoin ist keine physische Währung.
Sie ist eine dezentrale & weltweite Währung.BTC ist kein gesetzliches Zahlungsmittel.
Bitcoin kann ein Wertaufbewahrungsmittel bei Finanzmarktkrisen sein.Bisher besteht nur eine geringe weltweite Akzeptanz.
Transparenz wird durch Blockchain-Technologie geschaffen.Das Vertrauen in Mathematik und den Software-Code wird vorausgesetzt.
In der Vergangenheit konnten enorme Gewinne erzielt werden.Der Bärenmarkt und Verluste über 60 % sind bei Bitcoin normal.
Die Kryptowährung kann leicht transportiert werden.Der Stromverbrauch für das Bitcoin Mining ist immens.
Die Vorteile und Nachteile von Bitcoin und einem Investment.

Die Chancen bei Bitcoin liegen klar auf der Hand: Ertragschancen, die im traditionellen Handel selten bis gar nicht vorkommen. Mittlerweile hat sich Bitcoin auch als eine echte Alternative zu Gold herauskristallisiert. Aktive Trader schichten ihr Vermögen in Krisenzeiten in Bitcoin um, damit das Vermögen inflationssicher bleibt.

Welche Risiken bestehen bei einem Investment in Bitcoin?

Hohe Ertragschancen können nicht ohne exorbitante Verluste bestehen. Totalverluste und Einbrüche über 60 % sind jederzeit möglich. Die Kursschwankungen bei Kryptowährungen sind extrem und nichts für schwache Nerven.

Aktive Trader können diese Schwankungen ausnutzen, Privatanleger nicht. Aus diesem Grund wird Privatanlegern oft ein längerfristiges Investment vorgeschlagen, das auf einen kleineren monatlichen Betrag begrenzt ist. Sollte der Totalverlust eintreten, könnte man mit dem Verlust umgehen. Aus diesem Grund werden auch monatliche Sparpläne immer interessanter für Anleger.

Sollte ich in Bitcoin oder Ethereum investieren?

Bitcoin ist die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, Ethereum die zweitgrößte. Eine Diversifizierung innerhalb der Kryptowährungen wäre eine sinnvolle Möglichkeit, um nicht alles auf eine Karte zu setzen.

Bitcoin ist die erste und größte Kryptowährung seit 2009. Das Angebot ist beschränkt auf 21 Millionen Coins. Die Kryptowährung hat den First Mover Advantage und die Markenbekanntheit als Unterstützung.

Ethereum sorgte schnell für Aufsehen. Die Währung Ether ist seit mehreren Jahren auf Platz 2 aller Kryptowährung. Sie glänzt mit technologischem Fortschritt und smarten Innovationen.

Stünde ich vor der Entscheidung, dass ich Bitcoin oder Ethereum kaufen müsste, dann würde ich mich für Bitcoin entscheiden. Grund dafür ist die Begrenzung auf 21 Millionen und die Tatsache, dass die Kryptowährung von Beginn an die Nummer 1 ist. Ich sehe Bitcoin damit als die sicherere Option der beiden an.

Wer investiert eigentlich in Bitcoin?

Fast jeder Zehnte in Deutschland besitzt Kryptowährungen. Und 15 Prozent aller Deutschen können sich ein Investment vorstellen, sind jedoch noch nicht investiert. Diese Zahlen ergeben sich aus einer Forsa-Umfrage.⁶

Investieren nur reiche Privatpersonen in Kryptowährungen?

Die Befragung zeigt, dass die Bereitschaft höher ist, in Kryptowährungen zu investieren, wenn das Haushaltsnettoeinkommen hoch ist. Bei einem Haushaltseinkommen unter 1.500 Euro sind drei Prozent investiert. Bei einem Einkommen über 3.000 Euro sind bereits 11 Prozent investiert. Auch die Bereitschaft, in Kryptowährungen zu investieren, steigt mit dem Einkommen.

Investitionen Kryptowährungen nach Haushaltseinkommen

Eine weitere Erkenntnis aus der Umfrage war, dass lediglich drei Prozent der über 60-Jährigen über Investment nachdenken. Und nur zwei Prozent sind bereits in Kryptowährungen investiert. Die Altersgruppe bis 31 ist mit 15 Prozent am stärksten an Kryptos beteiligt, danach folgt die Gruppe bis 40 Jahre mit 13 Prozent.

Welche Unternehmen investieren in Bitcoin?

Unterschiedlichste Unternehmen in die Kryptowährung. Das bekannteste darunter ist Tesla, das für 1,5 Milliarden USD im Jahr 2021 Bitcoin eingekauft hat. Weitere Unternehmen, die in Bitcoin investieren, sind:

  • Block.one
  • Microstrategy
  • Square, Inc.
  • Grayscale Investments
  • Pantera Capital Management
  • Riot Blockchain
  • Coinbase
  • Hut 8 Mining

Neben diesen gibt es viele weitere, die in Bitcoin investieren oder Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren.

Du willst jetzt in Bitcoin investieren? Hier findest du unseren Börsenvergleich oder du eröffnest direkt ein Konto bei unserem Vergleichssieger:

76% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Quellen:

¹ Vlh.de, Kryptowährungen versteuern

² Kapital-Rechner, Differenzkontrakte

³ ExtraETF, Steuern und Krypto

Bundesministerium für Finanzen, Einzelfragen zur Abgeltungssteuer

eToro, Unternehmenskonto

BTC-Echo, Forsa-Umfrage

Teilen
Inhalt
Auch Interessant
Übernahme einer Krypto-Nachrichtenplattform
Kryptowährungen kaufen Deutschland
Bitcoin kaufen in Deutschland
Kryptowährungen kaufen Banküberweisung (SEPA)
Flare kaufen mit Banküberweisung