Suche
Close this search box.
0
Favicon
Suche
Close this search box.
0

Was ist Cardano (ADA)?

Was ist Cardano

Die Welt der Kryptowährungen wächst immer weiter und auch das Unternehmen Input Output Hong Kong (IOHK) wollte seinen Beitrag hierzu leisten. Aus diesem Grund erschuf IOHK im Jahr 2017 eine Blockchain-Entwicklungsplattform, welche den Namen Cardano trägt. Da Cardano gerade noch vor dem großen Bitcoin-Hype geschaffen wurde, konnte die Währung von dem enormen Kursanstieg profitieren.

Dieser Beitrag widmet sich den wichtigsten Informationen rund um das Thema Cardano und ADA.

Cardano erklärt: Was ist das eigentlich und was steckt dahinter?

Cardano bezeichnet ein Blockchain-Projekt, welches eine innovative Plattform sowie einen erfolgreichen Coin auf den Markt gebracht hat. Die Blockchain-Plattform ermöglicht die Ausführung einer großen Auswahl an Apps wie Smart Contracts oder dApps. Die Technologie von Cardano ist sicher, flexibel und skalierbar. Damit kann sie von Millionen Anwendern uneingeschränkt genutzt werden. Die Kryptowährung von Cardano ist ADA, eine digitale Währung, welche große Ähnlichkeiten mit Ether aufweist.

Als Blockchain der 3. Generation möchte Cardano insbesondere im Hinblick auf die Skalierbarkeit bedeutende Erfolge erzielen. Die Herausforderungen der sekundenschnellen Transaktionen, Bandbreite sowie Datenskalierung sollen mit diesem Projekt gemeistert werden.

Wann und wie entstand Cardano? Ein ICO oder ERC20 Token?

Cardano wurde im Jahr 2015 entwickelt und bereits im September 2017 veröffentlicht. Die Veröffentlichung geschah aus heutiger Sicht genau im richtigen Moment, sodass die Währung noch von dem großen Hype profitieren konnte. Die Entwickler gründeten das Unternehmen Input Output Hong Kong, um die Forschung und Entwicklung vorantreiben zu können.

Cardano führte zwischen September 2015 und Januar 2017 einen öffentlichen ICO durch, welcher mehr als 60 Millionen USD einbrachte. Bei diesem ICO wurden etwa zwei Drittel aller ADA-Token verkauft. Die von Charles Hoskinson entwickelte Roadmap verspricht einige positive Entwicklungen.

Cardano steht für ein Open-Source-Blockchain-Projekt, welches Finanzanwendungen weltweit möglich machen sollte. In erster Linie sollte es zum Senden und Empfangen von digitalem Geld verwendet werden. Geplante Vorteile waren eine hohe Schnelligkeit sowie kryptografisch gesicherte Überweisungen, was Cardano schnell umsetzen konnte. Angelehnt wurde die Kryptowährung an Ethereum, was im Hinblick auf den Hintergrund der beiden Entwickler nachvollziehbar und logisch ist.

Wer hat die Kryptowährung gegründet?

Cardano wurde von den Ethereum-Mitbegründern Charles Hoskinson und Jeremy Wood gegründet. Gesteuert wird das Projekt von dem Unternehmen Input Output Hong Kong, welches von den beiden Gründern geführt wird. Zusätzliche Unterstützung erhält Cardano durch einige Organisationen, welche die Entwicklung finanziell ermöglichen. Die wichtigsten Organisationen sind die Cardano Stiftung sowie Emurgo.

Wie funktioniert Cardano: ADA einfach erklärt

In seiner Funktionsweise und der Ausrichtung unterscheidet sich Cardano wesentlich von anderen Plattformen und Kryptowährungen.

Cardano hat eine zweilagige Struktur, welche sich aus der CSL (Cardano Settlement Layer) und der CCL (Cardano Computation Layer) zusammensetzt. Zudem nutzt die Plattform ein delegated Proof-of-Stake (PoS) Protokoll.

Dieser Blockchain-Algorithmus wird als Ouroboros bezeichnet und bildet die Grundlage des Systems. Durch den PoS können die Entwickler präzise kontrollieren, unter welchen Bedingungen ein Nutzer als Stakeholder auftreten kann.

ADA ist die eigentliche Kryptowährung von Cardano. Neben niedrigen Gebühren kann ADA insbesondere durch die kurze Transaktionszeit überzeugen.

ADA gehört zu den Top-10-Kryptowährungen und konnte sich bereits früh als Alternative zu Bitcoin etablieren. Grundlegend funktioniert die ADA-Einheit wie die meisten anderen Kryptowährungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQ2FyZGFubyAtIFNpbXBseSBFeHBsYWluZWQiIHdpZHRoPSI4MDAiIGhlaWdodD0iNDUwIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0RvOHJIdnI2NVpBP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Wie viele Cardano Coins gibt es?

Die Entwickler haben mit insgesamt 45.000.000.000 ADA eine attraktive Grundlage für diesen Coin geschaffen. Im Umlauf sind 35.402.588.311 ADA.

Was macht Cardano so besonders?

Eine wesentliche Besonderheit von Cardano ist der wissenschaftliche Aspekt, welchen die Entwickler verfolgen. Es geht ihnen weniger um das Marketing oder Mining, sondern vielmehr um den technologischen Fortschritt der Blockchain.

Das Ziel der Plattform ist es, Performance, Sicherheit und Funktionsvielfalt zu vereinen und ein innovatives Produkt zu bieten. Im Hinblick auf Smart Contracts erbringen die Entwickler eine besonders gute Leistung. Nicht ohne Grund ist Cardano genau für diese auch bekannt.

Das eigentliche Prinzip hinter der Funktionsweise dieser Smart-Contracts sind Wenn-Dann-Entscheidungen. Eine weitere Besonderheit liegt in der Skalierung, welche durch den Verzicht auf ein kostenintensives und energieverschwendendes Mining kein Problem mehr darstellt.

Was kann man mit Cardano bezahlen?

Wer in die Kryptowährung Cardano investieren möchte, kann ADA beispielsweise bei dem Marktführer eToro kaufen. Cardano lässt sich dagegen nicht wie Bitcoin oder Ethereum minen. Mit den gekauften ADA stehen dem neuen Besitzer zwei wesentliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Zunächst können die Coins gehalten und somit angelegt werden. Ein Investment in ADA kann sich bereits in kleineren Summen auszahlen. Zudem kann Cardano über ein Exchange in eine andere Kryptowährung getauscht werden. ADA kann somit als Zahlungsmittel für andere Kryptowährungen, wie beispielsweise Bitcoin, verwendet werden.

Ansonsten kann ADA wie jede andere Währung für Dienstleistungen oder Waren genutzt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass das Unternehmen die Kryptowährung akzeptiert. 

Was unterscheidet Cardano von …

Cardano ist eine interessante Kryptowährung, welche mit einigen Vorteilen überzeugen kann. Im Vergleich zu anderen digitalen Währungen und Plattformen können jedoch auch Nachteile festgestellt werden.

Meist entscheidet die subjektive Meinung darüber, welcher Coin oder welche Plattform bevorzugt werden.

Die nachfolgende Gegenüberstellung vergleicht Cardano mit den bekannten Kryptowährungen Ethereum, Ripple und IOTA. Dabei wird insbesondere der wichtigste Unterschied der jeweiligen Coins bzw. Systeme hervorgehoben.

Logo Ethereum

Ethereum (2.0)

Trotz der vielen Ähnlichkeiten zu Ethereum gibt es dennoch einige maßgebliche Unterschiede zwischen beiden Plattformen. Während die Entwicklung der Blockchain sowie das ICO (Initial Coin Offering) beider Kryptowährungen überwiegend gleich sind, finden sich wesentliche Differenzen in der Struktur der Plattform. Die Blockchain-Entwicklungsplattform Cardano hat die beschriebene zweilagige Struktur, welche aus der CSL (Cardano Settlement Layer) und der CCL (Cardano Computation Layer) besteht.

Ersteres dient insbesondere der Durchführung von Transaktionen. Diese Lage bezieht sich somit in erster Linie auf die eigentliche Kryptowährung. Die CCL dagegen findet ihre Anwendung in der Ausführung von Blockchain-Apps und bildet somit die Entwicklung ab. Ethereum 2.0 dagegen verbindet diese beiden Lagen miteinander und erschwert die Implementierung und Änderungen von Forks.

Ripple

Während Cardano seinen Fokus auf Smart Contracts setzt, steht bei Ripple der Bankensektor an erster Stelle. Ripple wird oftmals als wichtige Alternative zu Bitcoin bezeichnet, da ein kostspieliges Mining ebenfalls nicht notwendig ist.

Mit der Währung XRP konnte Ripple ein erfolgreiches Geldsystem schaffen, welche die Nachteile von Bitcoin zum Großteil ausgleichen möchte.

Sämtliche Transaktionen werden in einem öffentlichen digitalen Register aufgezeichnet. Dieses gilt als besonders fälschungssicher und genießt großes Vertrauen.

Ein wesentlicher Unterschied zu Cardano liegt darin, dass dieses Zahlungsnetzwerk nicht auf einer Blockchain basiert. Das Open-Source-Projekt basiert vielmehr auf einer gemeinsamen öffentlichen Datenbank, welche transparent und weltweit verfügbar ist.

IOTA

IOTA ist eine gemeinnützige Stiftung aus Berlin, welche den Zahlungsverkehr im Internet of Things ermöglichen möchte. Wie Cardano soll auch bei diesem Projekt das Problem der Skalierbarkeit gelöst werden.

Hierfür wird generell proportional mit der Anzahl von Transaktionen skaliert.

Eine Besonderheit und damit auch der wesentliche Unterschied zu Cardano liegt darin, dass es bei IOTA keine Blöcke oder Ketten gibt. An die Stelle dieser bekannten Aneinanderreihungen von Transaktionen treten sogenannte Tangle.

Hierbei handelt es sich um parallele Stränge, welche in einem Netzwerk verlaufen. Die IOTA Foundation möchte mit ihrem Projekt insbesondere das Interesse größerer Unternehmen und Investoren wecken.

Wichtige Informationen zu Cardano

Das Netzwerk von Cardano bietet weit mehr als nur die Kryptowährung ADA. Die Blockchain hat die technischen Möglichkeiten, die Funktionalität von dezentralen Apps langfristig zu gewährleisten.

Vertrauen erweckt Cardano insbesondere dadurch, dass die Entwickler nicht auf eine gute Marketingstrategie setzen. Die Plattform sowie das dahinterstehende Projekt sind vielmehr auf den wissenschaftlichen Ansatz fokussiert.

Das Ziel liegt darin, eine Blockchain der 3. Generation zu entwickeln und weitreichende Funktionen bieten zu können. Hierzu gehören Smart Contracts, Multi-Party-Computing sowie Side Chains.

Als große Herausforderung sehen die Entwickler die Nachhaltigkeit, welche benötigt wird, um ein System kontinuierlich weiterentwickeln zu können.

Die besten Block-Explorer

Ein Block-Explorer ist ein Browser, mit welchem Transaktionen in einer Blockchain gesucht werden können. Bedeutung erlangt der Explorer insbesondere dadurch, dass er die für Kryptowährungen notwendige Transparenz ermöglicht. Dies ist die Kerneigenschaft jedes Coins und somit das Grundgerüst digitaler Währungen.

Die besten Block-Explorer für Cardano sind Seiza sowie der Cardano Explorer. In beiden Systemen lassen sich die Transaktionen über die Transaktions-ID oder TXID finden. Beide Plattformen überzeugen durch eine übersichtliche Struktur sowie eine schnelle Datenübermittlung. Die Aufzeichnungen der einzelnen Blöcke sind transparent und für jeden einsehbar.

Namen und Begriffe, die ADA-Fans kennen sollten

In Verbindung mit Cardano treten einige Begriffe immer wieder in den Fokus. Bedeutung haben diese insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung sowie die geplanten und bereits durchgeführten Projekte. Die drei wichtigsten Namen und Begrifflichkeiten für ADA-Fans werden nachfolgend näher betrachtet. Neben dem Namen Hoskinson gehören hierzu die Begriffe Haskell und Hydra.

Hoskinson

Der CEO Charles Hoskinson ist der Mann, der Cardano im Juni 2017 ins Leben gerufen hat. Der Gründer und Erfinder hat ADA einen erfolgreichen Start beschert und sieht auch für die Zukunft eine positive Entwicklung.

Charles Hoskinson ist nicht nur als Gründer von Cardano bekannt, sondern konnte sich bereits als Mitbegründer von Ethereum einen Namen machen.

Allerdings will er nicht mehr als Mitgründer von Ethereum genannt werden. Hoskinson will für seine Cardano-Mitwirkung bekannt sein.

One of these days, the Crypto media will stop using co-founder of Ethereum and just mention Cardano. And that’s going to be a really good day. There is no project or effort I’ve been involved with throughout my entire life that I’m more proud of than Cardano. Fives years++

— Charles Hoskinson (@IOHK_Charles) April 23, 2020

Haskell

Die Veröffentlichung der Cardano Haskell Implementierung ist laut Charles Hoskinson der „Höhepunkt seiner beträchtlichen Anstrengungen“. Das Unternehmen IOHK hat mit dieser Implementierung ein wichtiges Ereignis und optimale Voraussetzungen für den Start des Shelley Mainnet geschaffen.

Durch die Cardano Haskell Implementierung soll die Stabilität des Systems gewährleistet werden. Zudem soll mit dieser Entwicklung eine gute Anwendbarkeit in der Industrie erreicht werden.

Haskell ist eine Programmiersprache, die nicht gerade populär ist. Manche kritisierten die Implementierung dieser Sprache. Allerdings wird diese vor allem im Finanzsektor genutzt und sie gilt als sehr sicher.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQ2hhcmxlcyBIb3NraW5zb24gT24gV2h5IEhhc2tlbGwgQ29kZSBmb3IgQ2FyZGFubz8gfCBGb3JrYXN0Lk5ld3MiIHdpZHRoPSI4MDAiIGhlaWdodD0iNDUwIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0NmZnJ2d0lXMEpZP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Hydra

Hydra bezeichnet ein Projekt, welches sich insbesondere der Skalierbarkeit von Cardano widmet. Laut Hoskinson wurden mit der entwickelten Skalierungslösung bereits erste positive Ergebnisse erzielt. Die Entwicklung ist noch in vollem Gange und außerordentlich vielversprechend.

Das Projekt wurde im März 2020 veröffentlicht und verbreitet seither Hoffnung auf größere Erfolge. Cardano wird mit Hydra eine Transaktionsrate pro Sekunde wie VISA oder Master Card erreichen. Aus diesem Grund werden große Erwartungen an das Projekt gestellt.

Das könnte dich auch interessieren
Kerrisdale greift Bitcoin-Miner an: Umwelt und Finanzen in Gefahr
JasmyCoin-Ausblick: Trader sind geteilter Meinung!
JasmyCoin-Ausblick: Trader sind geteilter Meinung!
JasmyCoin explodiert: Wird es die Top 10 erobern?
JasmyCoin explodiert: Wird es die Top 10 erobern?
Jasmycoin steigt weiterhin stark an
Explosion bei JasmyCoin: 61% Gewinn in einer Woche!
Inhalt
Teilen
Auch Interessant
Kerrisdale greift Bitcoin-Miner an: Umwelt und Finanzen in Gefahr
JasmyCoin-Ausblick: Trader sind geteilter Meinung!
JasmyCoin-Ausblick: Trader sind geteilter Meinung!
JasmyCoin explodiert: Wird es die Top 10 erobern?
JasmyCoin explodiert: Wird es die Top 10 erobern?